F-SBL: Frauen 1 starten mit Sieg in Hornberg

WBO Archiv Handball Kommentar hinterlassen

SG Hornberg/Lauterbach/Triberg – TS Ottersweier 26:28 (13:15)

Die TS Ottersweier hat die Premiere in der Südbadenliga erfolgreich bestanden. Mit 26:28 behielt die Mannschaft von Torsten Falk in Hornberg die Oberhand.
Das Spiel war in erster Linie geprägt durch die Spannung. Von der erste bis zur letzten Minute konnte sich keine Mannschaft des Sieges sicher sein. Die Gastgeberinnen zeigten sich bereits gut eingespielt und kampfstark. Christine Oeser erzielte das 1:0 für ihr Team. Elena Metzinger warf aus dem Rückraum kurz darauf den Ausgleich. Damit war das Spiel dann wirklich eröffnet und eine nie langweilige Begegnung nahm ihren Lauf, wenn gleich sie nicht besonders hochklassig war. In der siebten Minute brachten Elena Metzinger und Melina Strack zum ersten Mal mit zwei Toren in Front. Doch die Führung war nicht stabil. Zur Mitte der ersten Hälfte fiel der Ausgleich zum 6:6.
Nach einer Auszeit lief es etwas besser für die Turnerschaft. Sieben Minute vor der Pause war sie auf 9:13 enteilt. Nun war die Dreier-SG dran mit ihrer Auszeit um das Spiel der Gäste zu unterbrachen. Dies ge-lang insofern, dass der Rückstand bis zum Seitenwechsel auf 13:15 verkürzt werden konnte. Der letzte Treffer vor der Pause ging auf das Konto von Diana Skerra. Sie hatte damit, wie Melina Strack, ihr erstes Tor in der Südbadenliga erzielt.
Nach der Pause gesellte sich zu den erfolgreichen Premieren-Torschützinnen auch noch Celine Thaller. Ihr Treffer aus spitzen Winkel brachte ihrer Mannschaft die knappe 16:17-Führung, nach dem Hornberg/Lautenbach/Triberg bereits nach fünf Minute, im zweiten Spielabschnitt, den Ausgleich erzielte hatte.
Nach vierzig Minuten war es dann nicht mehr „nur“ der Ausgleich, sondern die 18:17-Führung, die den Schwarzwälderinnen Hoffnung auf einen doppelten Punktgewinn gab.
Doch im Schlussviertel gelang es Ottersweier wieder das Ruder nochmals herumzureißen. Als noch sieben Minuten zu spielen waren, waren die Gäste auf 21:24 enteilt. Doch dies war noch keine endgültige Gewissheit auf die ersten Punkte. Schon zwei Minuten spä-ter fiel das Anschluss zum 24:25.
Die Gastgeberinnen witterten ihre Chance. Doch sie agierten zu nervös. Eine klare Linie ging verloren. Ottersweier erkämpfte sich immer wieder den Ball in der Abwehr. Gabi Kneer traf in Minute 59 zum 24:27. Nun konnte man sich sicher sein, dass die Punk-te aus Hornberg entführt werden würden.
Beim Endstand von 26:28 ertönte das Schlusssignal. Es war ein wichtiger Arbeits-sieg für die Gäste. Noch sieht man, dass sich die Mannschaft der TSO besser einspielen muss. Unter dem Strich zählen die zwei Punkte, die über das gesamte Spiel gesehen, durchaus verdient waren.

Für SGHLT: Holzmannn (1), Fichter (2), King (TW), Brüstle, Hinz (10/6), Moosmann (2), Keyers (2), Oeser (2), Kurz (4), Kasper, Ro-driguez (TW)
Für Ottersweier: Kneer (9/3), Waßmer (3), Thallner (1), Meier, Skerra (1), Burger (TW), Schmälzle (4), Strauß (1), Metzinger (7/2), Strack (2), Rohe. Spitznagel (TW)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.