Platzhalter Männer 1

Männer I: Erste Punkte 17/18

Ralf Paulus Archiv Handball Kommentar hinterlassen

Handball- Landesliga: Kehler TS – TS Ottersweier 28:32 (12:18)

In ihrem zweiten Auswärtsspiel holte sich die TSO ihre ersten Punkte der noch jungen Saison. Grundstein für den Erfolg beim Kehler Namensvetter war vor allem eine starke Anfangsphase. Während man in Sandweier noch die Anfangsphase komplett verschlief, zerlegte man die neuformierte Turnerschaft aus Kehl im ersten Spieldrittel geradezu. Als nach 15 Minuten der Kehler Halbrechte Romain Bringout wegen eines zu harten Einsteigens bei einem Gegenstoß bereits die rote Karte sah, führten die Gäste bereits 5:10. Nach diesem Platzverweis wirkte Kehl zunächst komplett ideenlos, was eine hochkonzentrierte TSO an diesem Abend zu nutzen wusste. Mit dem 6:15 (25.) durch Manuel Moser schien bereits eine Vorentscheidung gefallen sein. Doch dieser Schein sollte noch trügen.
Denn bereits in den Schlussminuten des ersten Spielabschnitts ließ die Konzentration im TSO-Lager schon etwas nach, was die Hausherren dazu nutzen konnten, den Spielstand etwas freundlicher gestalten.
Auch nach dem Seitenwechsel war noch Sand im Getriebe im Spiel der Gäste. Knappe vier Minuten fiel überhaupt kein Treffer, dann eröffnete Kehl den Torreigen in Hälfte zwei und verkürzte kurz darauf sogar auf 14:18. Bei der TSO fehlte es in dieser Phase auch an Kaltschnäuzigkeit im Torabschluss. Zu viele Chancen wurden liegen gelassen. Erst nachdem es beim 16:19 (40.) richtig eng zu werden schien, erhöhte die Knopf-Sieben wieder das Tempo. Im Schlussdrittel war es eine zerfahrene, aber auch sehr intensive Partie mit vielen Zweikämpfen. In diesen setzten sich aber meist die sehr robust wirkenden TSO-Akteure durch. So erholten sich die Gäste von der Schwächephase wieder und errang einen Teil des früheren Vorsprungs wieder zurück (18:24, 47.).
In die Kategorie „Unnötig“ ist dann einzustufen, dass man die eigentlich schon geschlagenen Kehler mit einfachen Mitteln noch einmal auf 23:26 herankommen ließ. Immerhin waren noch zehn Minuten zu spielen. Doch wieder konnte die TSO zusetzen und auf 23:28 erhöhen. Mit dem Treffer zum 24:29 durch Marco Falk viereinhalb Minuten vor Ende war dann die Entscheidung gefallen.
Da sich die TSO an diesem Abend aus schwierigen Situationen immer wieder befreien kann und nicht zuletzt wegen der starken Anfangsphase geht die Mannschaft von Trainer Hans-Peter Knopf als verdienter Sieger vom Platz.

Kehler TS: Diaz; Reith (1), Oertel (3), Bringout (1), Schmitt (5), Heitz (2), Ferber (4), Knoll (1), Kruß (2), Dübon (2), Fauti (2), Sidler (2), Urlu, Bechthold (3/1)
TS Ottersweier: Gaiser, Dempfle; Falk (2), Kiesewalter (3), Manuel Moser (11/1), Paul Hirtz (3), Rohe, Max Hirtz (5), Schrempp (3), Metzinger (4), Gabriel Moser, Krumpolt, Leppert (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.