mJD-BK: TuS Helmlingen 2 – JHA Baden

WBO Handball, JHA Baden, Jugend Kommentar hinterlassen

Verkehrte Welt in der Helmlinger Halle. Ungewohnt für die JHA. Verbissener Kampf bis zum Schluss. Große Siebenmeterschwäche und gute Torhüterleistungen. Ein bisschen von Allem war dabei. Als Tabellenführer angereist, und mit makelloser Weste, sollte die Pflichtaufgabe gegen den TuS Helmlingen erledigt werden. Ohne Spielmacher Philipp war die JHA nicht wieder zu erkennen. Gegen die Altersgenossen taten sich die Jungs von Sascha sehr schwer und es musste bis zum Ende gezittert werden. Dario startete die Partie mit dem ersten Treffer zum 1:0. Der zweite Angriffsversuch endete mit einem Siebenmeter für unsere JHA-Sieben. Nun trat ein Phänomen auf, das man so noch nicht kannte: Der erste „ Siebener“ fand den Weg ins Gehäuse nicht, und es sollten im Laufe der Begegnung noch vier weitere Fehlwürfe folgen. In der Folgezeit legte der Hausherr immer einen Treffer vor und die JHA glich aus, ohne selbst ein Tor vorzulegen. Beim 9:9 wurden die Seiten gewechselt. Nach der Pause wollten Sascha und sein Team für klare Verhältnisse sorgen und legten nun ihrerseits immer ein Tor vor, das von Helmlingen gleich wieder egalisiert wurde. Mehr als ein Tor Vorsprung wollte einfach nicht herausspringen. In dieser Phase gab es drei Siebenmeter für die JHA die allesamt nicht verwandelt wurden. In der 58. Minute schoss Noah, mit fünf Treffern der beste TuS Schütze, den 15:15 Ausgleich. Moritz gelang anschließend das 15:16 für die Gäste, was auch den Sieg bedeutete. In den verbleibenden zwei Minuten gelang kein Treffer mehr, und die JHA konnte einen glücklichen Sieg mit nach Hause nehmen.

Mika, Dario 3, Szimon 4, Leon, Simon 1, Emilian 1, Til 1, Moritz 6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.