mJB-SBL: JHA Baden – HGW Hofweier 28:21

WBO Handball, JHA Baden, Jugend Kommentar hinterlassen

Gegen die Alterskollegen aus Hofweier hatten die Jungs von Yannik noch etwas gut zu machen, gab es doch die zweite Niederlage der noch jungen Saison gegen Hofweier. Damals stark vom Verletzungspech heim gesucht sollte das gerade gerückt werden. Dabei war wohl der ein oder andere Spieler etwas über motiviert, und es wollte kein runder Spielfluss zu Stande kommen. Letztendlich war es eine Galavorstellung von Marco die unsere JHA-Sieben am Ende jubeln ließ. Mit 13 Treffern, bei 13 Versuchen, war er der Matchwinner an diesem Sonntag. Zwar konnte die Heimmannschaft von Beginn an in Führung gehen, und diese bis zum Ende nicht mehr abgeben, aber sicher waren sich die zahlreichen Zuschauer dabei nicht. Der Tabellenzweite ließ sich einfach nicht abschütteln und hielt die Partie offen, konnte aber nicht näher als ein Tor an die JHA herankommen. In die Halbzeit ging es mit einer 13:11 Führung.
Im Zweiten Durchgang mussten die Fans der Einheimischen das ein ums andere Mal die Luft anhalten als die Mannschaft aus Hofweier auf ein Tor an die JHA herankommen konnte. Irgendwie hatte man das Gefühl das die Partie jederzeit kippen könnte. Doch Marco war es zu verdanken dass die JHA-Sieben das Zepter nicht aus der Hand gab. Es dauerte bis zur 42. Minute (19:18) bis des Gegners Widerstand gebrochen war und die JHA sich absetzten konnte. Nun hielt Richard einige wichtige Bälle und vorne wurden die Chancen in Tore umgesetzt so dass es am Ende einen 28:21 Erfolg für die JHA gab, die damit den zweiten Tabellenplatz festigen konnten. Am Sonntag, den 8. März, kommt es nun zum Spiel Erster gegen Zweiten, wenn der Verlustpunkt freie Tabellenprimus Ottenheim/Altenheim in der Sporthalle in Ottersweier seine Visitenkarte abgibt.

Richard, Nils 1, Ricardo, Luis 1, Marvin 1, Nikola 2, Fabio 1, Timo, Henning 3, Marco 13, Nico 5, Jan, Luca 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.