Männer I: Siegesserie fortsetzen

Ralf Paulus Handball, Männer Kommentar hinterlassen

Handball- Landesliga: TS Ottersweier – BSV Phönix Sinzheim 2 (Samstag, 20:00 Uhr).

Mit drei Siegen in Folge im Rücken empfängt die Turnerschaft an diesem Wochenende das Tabellenschlusslicht – die Reserve des BSV Phönix Sinzheim. Wieder einmal war es ein Wochenende, das im Zeichen der Teams aus der unteren Hälfte stand. Wieder konnten neben der TSO drei weitere Teams aus der Abstiegszone punkten, sodass das Rennen um den Klassenverbleib weiter an Dramatik gewinnt. Trotz jetzt dreier Erfolge in Serie sitzt die Turnerschaft auf dem drittletzten Platz fest, der nach heutigem Stand der Dinge Relegationsspiele bedeuten würde. Allerdings finden sich plötzlich wieder Mannschaften mitten im Abstiegskampf, die sich nach Abschluss der Hinrunde schon in Sicherheit wähnten.

Selbst Schuttern – aktuell mit 18-16 auf Platz sechs liegend – kann sich nicht gänzlich sicher sein, bei anhaltender Negativserie nicht doch noch hinten rein zu rutschen.

Eine Mannschaft hat sich eigentlich bereits in der Hinrunde aus dem Abstiegskampf verabschiedet. Die Südbadenligareserve aus Sinzheim hat aktuell lediglich zwei Zähler auf dem Konto. Angesichts der guten Form in der unteren Tabellenhälfte dürfte hier in Sachen Klassenerhalt nichts mehr zu machen sein.

Dennoch zeigte Phönix in diesem Kalenderjahr bereits, dass man sich nicht sang- und klanglos aus der Landesliga verabschieden möchte. Mit einem Heimerfolg gegen den damaligen Tabellenführer Hofweier 2 setzte man gleich zum Rückrundenauftakt ein Ausrufezeichen. Doch auch die weiteren Ergebnisse seither waren weit weniger klar, als diese in der Hinrunde noch zu Buche standen.

Die TSO sollte also gewarnt sein und hat überhaupt keinen Grund, nach dem jüngsten Höhenflug die Mannschaft aus Sinzheim zu unterschätzen. Wenn aber die Mannschaft die Konzentration hochhält und das zuletzt wiedergewonnene Selbstvertrauen im leistungsfördernden Sinne in die Waagschale wirft, dann besteht gegen das Schlusslicht durchaus die Chance auf vier Siege in Folge, was dann aber wirklich der Anschluss ans Mittelfeld bedeuten würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.