Platzhalter Männer 1

Männer I: Nächstes Derby gegen Ottenhöfen

Ralf Paulus Handball, Männer Kommentar hinterlassen

Handball- Landesliga: TS Ottersweier – ASV Ottenhöfen (Samstag, 20:00 Uhr).

Der coronabedingte Modus macht es möglich: Bis zum Ende der Vorrunde in der Landesliga stehen nur Bezirksderbys an. Nach dem überraschenden Auswärtserfolg vor Wochenfrist bei der Helmlinger Reserve tritt die Turnerschaft nun zu Hause gegen den ASV Ottenhöfen an. Mit 4-2 Punkten hat man eine ordentliche Ausbeute aus den ersten drei Spielen. Es geht weiterhin darum, jeden einzelnen Zähler zu sammeln. Denn kein Mensch weiß angesichts der aktuellen Lage, ob eine Meister- und Abstiegsrunde überhaupt gespielt werden kann und bei einem etwaigen Saisonabbruch sollte man sich in sicheren Gefilden der Tabelle aufhalten. Mit diesem Vorhaben ist die Heilmann-Sieben auf Kurs. Vor allem die starke Leistungssteigerung in Helmlingen zeigte, zu was die TSO in dieser Saison fähig sein kann. Dennoch verfügt Coach Volker Heilmann nach wie vor über eine junge Mannschaft, die zwangsläufig auch Leistungsschwankungen unterliegt. Deshalb ist es wichtig, dass man sich zu jedem Spiel wieder neu motiviert und mit Vollgas startet.

Der kommende Gegner, der ASV Ottenhöfen ist durchwachsen in die Spielzeit gestartet. Einer Heimniederlage gegen Freudenstadt folgte ein Zäher bei der HR Rastatt/Niederbühl und ein knapper Heimsieg gegen den TuS Großweier. Damit steht die Mannschaft um den ehemaligen TSO-Coach Thomas Zimmermann mit 3-3 Zählern im Tabellenmittelfeld. Die langjährige Spitzenmannschaft muss sich aber gewaltig strecken, um wieder an ehemalige Erfolge wieder anknüpfen zu können. Ein Auswärtssieg in Ottersweier ist fast unabdingbar.

Die beiden Teams haben sich in den letzten Jahren die Zähler aber immer sehr fair aufgeteilt. Beide Mannschaften fuhren nahezu immer sehr deutliche Heimsiege ein. Während sich die TSO traditionell mit dem Harzverbot in der Ottenhöfener Schwarzwaldhalle schwertut, geht es den ASV-Akteuren in Ottersweier umgekehrt genauso.

Die TSO sollte alles daran setzen, ihre Heimserie gegen Ottenhöfen fortzusetzen. Denn dann könnte man sich auch in der jungen Saison erstmals ein wenig von Platz fünf absetzen und wäre weiterhin auf Kurs „Meisterschaftsrunde“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.