Männer I bleiben sieg- und punktlos

Ralf Paulus Handball, Männer Kommentar hinterlassen

Handball- Landesliga: TS Ottersweier – TuS Schuttern 27:32 (14:16).

Die TSO bleibt auch nach dem ersten Heimspiel in der neuen Landesligasaison sieg- und punktlos. In einer Phase des Spiels wirkten die TSO-Akteure aber leider auch saft- und kraftlos und zeigten sich teilweise undiszipliniert.

Dass dies nicht hätte sein müssen, zeigten die anderen etwa 40 Spielminuten. Denn über lange Zeit hielt man gegen einen Titelmitfavoriten mit, agierte beinahe auf Augenhöhe, um dann zwischen der 34. Und 54. Spielminute alles zu verspielen.

Die Anfangsphase dominierten sogar die Gastgeber. Paul Hirtz brachte sein Team in der sechsten Spielminute mit 3:1 in Führung. Die Gäste drehten die Partie jedoch zum 3:4 (9.) und bestimmten fortan das Geschehen. Beim 6:6 (13.) gelang der TSO – wieder durch Paul Hirtz – letztmals der Ausgleich, anschließend zogen die Gäste auf 6:9 und 7:10 davon. Dennoch blieb die TSO dran und kam mehrfach wieder auf ein Tor heran, ehe beim 14:16 die Seiten gewechselt wurden. Eine Parade von Jonas Dempfle direkt nach Wiederanpfiff und ein erneuter Treffer von Paul Hirtz brachte zunächst einen Hauch von Aufbruchsstimmtung in die Ottersweierer Sporthalle. Die abgezockten Gäste blieben jedoch ruhig und hielten die TSO auf Abstand. Beim 17:19 erzielte Mike Kiesewalter für die TSO wieder den vermeintlichen Anschlusstreffer. Stattdessen entschieden die Schiedsrichter auf ein fragliches Stürmerfoul und verhängten gegen Kiesewalter anschließend wegen Reklamierens noch eine Zweiminutenstrafe. Das war der entscheidende Wendepunkt im Spiel. Statt des Anschlusstreffers erhöhten die Gäste in Überzahl auf 17:21 (36.). Die Hausherren wurden nun zunehmend fahrig, nervös und hektisch. Sie produzierten Fehler um Fehler und kassierten in der Abwehr eine Zeitstrafe nach der anderen. Die Gäste hatten nur wenige Schwierigkeiten, über 18:25 (44.) auf 21:31 (54.) davonzuziehen. Das Spiel war nun längst entschieden und dennoch spricht es für die TSO, dass sie in den Schlussminuten noch einmal zeigte, was sie eigentlich zu leisten im Stande ist. Mit einem 6:1-Lauf in den letzten fünf Minuten konnte die Oser-Sieben allerdings nur noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben.

TS Ottersweier: Schmieder, Dempfle; Misetic (2), Marco Falk, Kiesewalter (3), Manuel Moser (2), Paul Hirtz (6), Bilic (2/1), Max Hirtz (5), Matthias Schrempp (2), Metzinger, Gabriel Moser (1), Magnus Falk (2), Aaron Falk (2).

TuS Schuttern: Krajnc, Kevin John; Jannik John (1), Kopf (9/5), Schrempp (2), Welle (2), Lischke (4), Nienstedt (4), Dittrich (4), Silberer (5), Weißer, de Weijer (1).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.