Männer I: Abstiegsplätze verlassen

Ralf Paulus Handball, Männer Kommentar hinterlassen

Handball- Landesliga: TS Ottersweier – BSV Phönix Sinzheim 2 38:31 (21:13).

Mit einem souveränen Start-Ziel-Sieg wurde die TS Ottersweier ihrer Favoritenrolle gerecht und feierte somit vor der Fasnachtspause den vierten Sieg in Folge.
Das zuletzt erworbene Selbstvertrauen merkte man der Mannschaft von Trainer Siggi Oser von der ersten Minute an.
3:0 stand es bereits nach nicht mal vier gespielten Minuten, über schnelle Tempogegenstöße und schnörkelloses Spiel erhöhte die Turnerschaft auf 6:2 und 9:4 (11.).
Erst sehr langsam und das auch nur begrenzt kam das Schlusslicht besser ins Spiel. Sinzheim verkürzte auf 9:5 und 10:6, beim 11:8 und 12:9 (17.) waren die Gäste letztmals auf drei Treffer Abstand herangekommen. Mit vier Treffern in Folge sorgte die TSO wieder für klare Verhältnisse und zwang den Gegner zu einer Auszeit. Doch auch diese zeigte nur begrenzt Wirkung. Beim 21:13-Halbzeitstand war eigentlich schon eine Vorentscheidung gefallen.
In der zweiten Hälfte machten die Hausherren nicht mehr viel anderes, als die klare Führung zu verteidigen. Zwischenzeitlich zog man auch auf 28:16 (41.) davon. Bis zum 31:21 (48.) hielten die Hausherren zumindest eine Zehn-Tore-Führung. In den Schlussminuten ließ die Oser-Sieben dann aber die Zügel etwas schleifen. Dennoch feierte man am Ende einen hochverdienten und nie gefährdeten Sieg und damit auch die Tatsache, sich jetzt einen Fünf-Punkte-Vorsprung auf Helmlingen 2 auf dem vorletzten Tabellenplatz erarbeitet zu haben. Nach der Fasnachtspause wird es nämlich Ernst. Mit den Spielen in Helmlingen und dem Heimspiel gegen HR Rastatt/Niederbühl hat man zwei Teams als Gegner, die aktuell hinter der TSO in der Tabelle stehen. Mit zwei Erfolgen kann die TSO schon frühzeitig für eine gute Ausgangsposition im Abstiegskampf sorgen.

TS Ottersweier: Prsklo, Dempfle; Misetic (4), Marco Falk (4), Manuel Moser (10/3), Paul Hirtz, Dedic, Bilic (2), Max Hirtz (2), Schrempp (4/1), Autenrieth (4), Metzinger (5), Gabriel Moser (2), Magnus Falk (1)
BSV Phönix Sinzheim 2: Fuchs, Brenn; Botarel (1), Möllering (2), Lennart von Falkenhayn (1), Geibel (3), Lorenz (1), Walter (3), Schenz, Herbert (3), Hendrik von Falkenhayn (1), Schlageter, Krell (7), Müller (9)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.