Platzhalter Männer 1

Männer I: Unter Druck nach Oppenau

Ralf Paulus Archiv Handball Kommentar hinterlassen

Handball – Landesliga: TuS Oppenau – TS Ottersweier (Sonntag, 17:00 Uhr)

Unterschiedlicher hätte der Saisonstart der beiden Kontrahenten nicht sein. Während die TSO ihr Saisonauftaktspiel gegen den Aufsteiger HGW Hofweier 2 sang- und klanglos 26:36 verlor, siegte der TuS Oppenau doch ein wenig überraschend beim SG-Partner TuS Großweier mit 18:24 Toren.
Selbstverständlich ist angesichts des Auftakts auch die Ausgangslage vor dem Spiel im Renchtal äußerst unterschiedlich. Während die Hausherren mit einem weiteren Sieg einen 4-0-Traumstart klarmachen könnten, fürchtet man sich im TSO-Lager vor einem „Horrorstart“. Denn nach der ohnehin sehr schweren Auswärtsaufgabe in der engen Oppenauer Halle kommt bereits eine Woche später Meisterschaftskandidat HTV Meißenheim nach Ottersweier.
Der erste TSO-Auftritt offenbarte deutliche Schwächen im TSO-Angriff. Dieser wirkte viel zu hektisch und fahrig und lud den Gegner zu Tempogegenstößen ein. Der langzeitverletzte Spielmacher Philipp Leppert, der auch einmal Ruhe und Struktur ins TSO-Spiel bringen kann, fehlte an allen Ecken und Enden.
Aber daran wird sich die junge TSO-Truppe wohl gewöhnen müssen. Denn eine Rückkehr des Spielführers ist aktuell nicht absehbar.
Das TSO-Spiel muss sich also auch ohne ihren Kapitän dringend „beruhigen“. Wenn dann noch die Abwehr- und Torüterleistung stabiler wird, ist man auch beim TuS Oppenau nicht chancenlos.
In den letzten Jahren sahen die Zuschauer in den Aufeinandertreffen der beiden Clubs im Renchtal stets sehr enge Spiele. Wenn es wieder gelingt, das Match eng zu gestalten, können mit dem nötigen Willen auch die ersten Pluspunkte auf dem TSO-Konto verbucht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.