Platzhalter Männer 1

Männer 1: Nur Außenseiter im nächsten Heimspiel

Ralf Paulus Handball, Männer Kommentar hinterlassen

Handball – Landesliga: TS Ottersweier – SG Schenkenzell/Schiltach (Samstag, 20:00 Uhr)

Konstanz ist noch nicht die Stärke des Landesliga-Aufsteigers TS Ottersweier. Nach der deutlichen Niederlage in Steinbach, überzeugte die Knopf-Sieben vor eigenem Publikum gegen Ottenhöfen, ehe man vor Wochenfrist in Niederbühl nahezu desolat auftrat und eine weitere klare Auswärtsniederlage bezog.
Nun tritt man wieder zu Hause an, zu Gast ist mit der SG Schenkenzell/Schiltach allerdings eine Mannschaften aus dem erweiterten Titelfavoritenkreis. Nicht von ungefähr steht die SG mit 8-2 Zählern gemeinsam mit der HR Ortenau-Süd und dem TV Sandweier II an der Tabellenspitze.
Dabei musste man im SG-Lager die einzige Niederlage vor eigenem Publikum gegen die Reserve des TV Sandweier einstecken, dafür siegte die Kronenwitter-Sieben vor Wochenfrist in Seelbach bei der HR Ortenau-Süd in der Deutlichkeit überraschend 18:26.
Diese Ergebnisse im vorderen Drittel der Landesliga zeigen zum Einen, dass es aller Voraussicht am Ende keinen klaren Meister geben wird, zum anderen aber auch, dass die Schwarzwald-SG durchaus ein Wörtchen bei der Vergabe der Aufstiegsplätze mitreden möchte und wird.
Klar ist aber auch, dass die TSO mit den oberen Regionen nicht viel mehr zu tun hat, als dass man ab und zu gegen ein Team aus diesen Gefilden antreten muss. Ziel war von Beginn an der Klassenerhalt.
Doch gerade für den Abstiegskampf wäre ein Erfolg beim direkten Konkurrenten Rastatt/Niederbühl Gold wert gewesen. Stattdessen verfiel man nach einer vielversprechenden Anfangsphase in eine Ideenlosigkeit, die bei Heimspielen bisher nie zu sehen war.
Ob eine zu erwartende Leistungssteigerung zum nächsten Heimspiel allerdings ausreicht, um der SG aus dem Schwarzwald einen oder besser zwei Zähler abzuknöpfen – das darf bezweifelt werden. Die Mannschaft benötigt einen kämpferisch starken Auftritt, gleichzeitig aber auch Ideenreichtum und Variabilität im Positionsangriff. Außerdem sollte dringend auch wieder die Chancenverwertung verbessert werden. Nur dann, und wenn gleichzeitig der Gast nicht seinen besten Tag erwischt, ist tatsächlich etwas drin. Kommen diese Faktoren allerdings zusammen, muss die TSO zur Stelle sein und Bonuspunkte mitnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.