Platzhalter Männer 1

Männer 1: Heißes Nachbarschaftsderby

Ralf Paulus Handball, Männer Kommentar hinterlassen

Handball- Landesliga: TS Ottersweier – TuS Großweier (Samstag, 20:00 Uhr)

Das neue Jahr 2017 beginnt für die Männermannschaft der TS Ottersweier gleich mit einem „Kracher“. Eine Woche nach dem gemeinsamen SG-Handball-Jugendcamp empfängt die Turnerschaft den SG-Partner TuS Großweier zum Derby in Ottersweier.
Die beiden Aufsteiger befinden sich aktuell im unteren Mittelfeld der Landesliga-Tabelle und haben inzwischen auch ein paar Zähler zwischen sich und den Abstiegsrängen gebracht. Während der TuS eher in der Anfangsphase der Saison überzeugen konnte, sorgte die TSO mit einem starken Schlussspurt und 8-2 Zählern aus den letzten fünf Spielen des alten Jahres noch dafür, den Lokalrivalen kurz vor Weihnachten noch zu überflügeln.
Doch die TSO hat mit nun 13-15 Punkten auch bereits eine Partie mehr gespielt als Großweier (12-14).
Fakt ist: Beide Vereine können mit ihrer Halbserie bisher zufrieden sein und beide sind auf einem guten Weg in Richtung Klassenerhalt. Doch unter „Dach und Fach“ ist dieser noch lange nicht. Beide Mannschaften brauchen schon noch einige Siege, um die Distanz zu wahren. Dass sich zum Punktesammeln Lokalderbys besonders eignen, wissen beide Teams nur allzu gut, wobei die TSO nach der Hinspielniederlage in Achern noch einiges gut zu machen hat.
Damals war man zum einen im Angriff zu harmlos und konnte auch in der Abwehr nicht zur Normalform finden. Torwürfe verdienten teilweise die Bezeichnung nicht, während der TuS mit der gesunden Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern den abgeklärteren Eindruck hinterließ.
Die TSO brauchte anschließend noch ein paar Spiele, um sich tatsächlich als Team und in der Klasse zurecht zu finden.
Doch nach den jüngsten Erfolgen scheint dies gelungen und die Mannschaft scheint auch insofern gereift, um im Rückspiel den TuS zu schlagen. Dabei kann man im TSO-Lager zwar ein besonderes Augenmerk auf Edvinas Barisas legen, darf dabei allerdings auf keinen Fall den Fehler machen, die anderen TuS-Akteure außer Acht zu lassen.
Die TSO selbst muss derweil einige Wochen auf Adrian Metzinger verzichten. Er verletzte sich ja bekanntlich im Spiel gegen die HSG Ortenau-Süd schwer und zog sich einen Mittelhandbruch zu. Ihn gilt es also als Team zu ersetzen, bzw. werden die A-Jugendspieler vermehrt in die Verantwortung genommen.
Allen Vorzeichen zum Trotz handelt es sich um ein Lokalderby, das bekanntlich seine eigenen Gesetze hat. Auf alle Fälle kann sich der Zuschauer deshalb auf eine volle, stimmungsvolle Halle und nicht zuletzt auf ein spannendes und interessantes Handballspiel freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.