Jugend: Handballcamps 2016/2017 über der Bühne

Ralf Paulus Handball, Jugend, SG Ottersweier/Großweier Kommentar hinterlassen

120 Kinder und Jugendliche waren hellauf begeistert

Kurz vor und kurz nach dem Jahreswechsel, also passend in den Weihnachtsferien, fanden wieder die beiden traditionellen Handballcamps der SG Ottersweier/Großweier statt.

Insgesamt über sechs Tage wurde von zahlreichen ehrenamtlichen Helfern Höchstarbeit geleistet. Vor allem das Camp im neuen Jahr – mit über 80(!!!) Jungen und Mädchen im Alter von 8 – 12 Jahren zeigte, dass die Organisatoren nach wie vor den Nerv der Kinder treffen, andererseits aber auch, dass man langsam aber sicher an die Kapazitätsgrenze kommt.

Doch noch vor Silvester waren zunächst die älteren Jugendspieler der SG an der Reihe. Von der A-Jugend bis zur C-Jugend (männlich und weiblich) waren insgesamt 37 Jugendliche im Camp aktiv. Auf dem Programm stand – das bringt die Bezeichnung Handballcamp mit sich – viel Handballtraining. Zweimal täglich bat man die Jugendlichen – aufgeteilt in zwei Trainingsgruppen – in die Halle. Der Spaß sollte allerdings auch nicht zu kurz kommen. So besuchte man am ersten Abend das Volleyball-Bundesligaspiel in Bühl zwischen dem TV Bühl und den Rhein-Main-Volleys. Selbstverständlich sorgten die Organisatoren für eine vollwertige Vollpension und auch die zweimalige Hallenübernachtung gehört natürlich mit dazu.

Mit letzterer hatten einige der 80 Kinder im Camp der „Kleinen“ so ihre Probleme. Einige jüngere Kids übernachteten zum ersten Mal fremd und hatten auch ein wenig „Heimweh“. Aber nur wenige ließen sich tatsächlich von ihren Eltern abholen, die meisten wurden durch das abwechslungsreiche Programm allerdings so sehr abgelenkt, sodass am letzten Tag von „Heimweh“ nichts mehr zu sehen war. Auch bei den „Kleinen“ stand natürlich der Handball im Mittelpunkt. Neben insgesamt fünf Trainingseinheiten durften die Kids ihr Können auch in zwei Turnieren unter Beweis stellen. Am ersten Abend stand ein Filmeabend auf dem Programm, am zweiten Abend sorgte das Just-For-Fun-Spielemobil für weitere Abwechslung.

Die Organisatoren waren nach dem Camp abermals zwar sehr müde allerdings auch euphorisiert, dass sich das Engagement dermaßen lohnt. Die Kinder sind allesamt glücklich nach Hause gegangen. Ohne die vielen ehrenamtliche Helfer wären diese Camps nicht zu stemmen gewesen. Ihnen gilt der herzlichste Dank der SG Ottersweier/Großweier. Nicht zuletzt gilt der Dank allerdings auch an einige Sponsoren, die mit Sach- Dienstleistungs- oder Geldspenden ebenfalls erheblichen Anteil am Gelingen hatten:

Fa. Schmidt, Fa. Schababerle, Fa. Peterstaler, Fa. Frenzel sowie dem Second-Hand-Team Ottersweier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.