M-LL-N: SG verliert erneut knapp

WBO Handball, Männer, SG Ottersweier/Großweier Kommentar hinterlassen

SG Ottersweier/Großweier – TuS Helmlingen 2 34:35 (18:16)

In der Winfried-Rosenfelder-Halle duellierten sich am letzten Samstag zwei sehr ebenbürtige Mannschaften. Die SG Ottersweier/Großweier verlor zuletzt wenig überraschend beim ungeschlagenen Tabellenführer Ottenhöfen und brauchte dringend etwas Zählbares, während sich der TuS auf einem bequemen dritten Tabellenplatz saß.
Beide Mannschaften starteten nervös in die Partie. Zwar gab es einige technische Fehler zu beklagen, aber das Spiel war durchweg spannend. Niemand konnte sich wirklich absetzen, bis der TuS Helmlingen in der neunzehnten Spielminute durch einen falschen Abwehr/Angriffswechsel eine ärgerliche Rote Karte für Marius Wagner einfing. Die SG nutzte die Gelegenheit, um zum ersten Mal in der Partie auf eine 3-Tore-Führung wegzuziehen. Die Helmlinger Trainer sahen sich zu einer Auszeit gezwungen, ordneten ihr Team und so schafften es die Gäste innerhalb der nächsten fünf Minuten durch konzentriertes Spiel wieder zu einem 15:15 auszugleichen. Direkt im Anschluss zückte auch der SG-Trainer Volker Heilmann seine grüne Karte und gab seinerseits Anweisungen, die dem Gastgeber eine 2-Tore-Führung für die Pause ermöglichten.
Die zweite Halbzeit startete zwar mit einem Treffer durch SG-Schütze Luca Herrmann, doch die Gäste kamen frischer und konzentrierter aus der Kabine, sodass die Führung der Gastgeber bald Geschichte war. Die restliche Halbzeit verlief sehr ausgeglichen. Die Gastgeber blieben am Drücker und wollten die Führung nicht aufgeben, schafften es aber nie ihre Führung über zwei Tore auszubauen. Nach der Disqualifikation vom bis dahin wichtigen Kreisläufer Marco Falk durch seine dritte 2-Minuten Zeitstrafe übernahmen dann sogar die Helmlinger die Führung. Dennoch gelang es der SG Ottersweier/Großweier dranzubleiben. Wer in der 59ten Minute glaubte, die 2-Tore-Führung der Gäste genüge für einen sicheren Sieg, hatte sich schwer getäuscht. Die SG erzielte kurz darauf den schnellen Anschlusstreffer und SG-Spieler Aaron Falk fing eine halbe Minute vor Schluss noch einen unbedachten Pass ab und konnte ausgleichen. Jetzt hieß es kein Tor mehr zu bekommen. Der Ausgleich war da. Leider war die Defensive etwas zu zögerlich und so musste drei Sekunden vor Schluss Mateo Dedic vom Platz. Der direkte Freiwurf von Luis Fien segelte über den 5-Mann-Block der SG und glitt dem SG-Keeper Jonas Dempfle über die Fingerspitzen. So gewannen die Gäste die durchweg knappe und unterhaltsame Partie.

SG-M1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.