M-LL-N: SG TSO/TuS fährt dringend benötigte Punkte ein

WBO Handball, Männer, SG Ottersweier/Großweier Kommentar hinterlassen

SG Ottersweier/Großweier – HR Rastatt/Niederbühl 40:34 (22:17)

Der Druck, der vor Beginn der Partie auf der heimischen SG lag, war groß. Ein Sieg, gegen die bis dato viertplatzierte HR Rastatt/Niederbühl, war Pflicht. Um die Minimalchance auf den ersehnten vierten Tabellenplatz zu wahren, und um der Abstiegsrunde entgehen zu können, war ein doppelter Punktgewinn nötig.
Von der ersten Minute an war das Visier im Angriff bestens eingestellt und man lag schnell mit 4:1 in Front. Diese Führung konnte bis in Spielminute 16 gehalten werden. Erstmals gelang es hier der HR, durch einen 7-Meter-Wurf, durch den an diesem Abend sehr souveränen 7-Meter-Schützen Benjamin Pistor, einen Ausgleich zum 9:9 herauszuwerfen. Postwendend antworteten jedoch die Schützlinge um Trainer Volker Heilmann durch Steinel, und den an diesem Abend überragenden Akteur Aaron Falk, der einen seiner insgesamt 12 Treffer markierte. Beim 12:12, in der 20. Spielminute, gelang es der HR letztmals ein Ausgleich herzustellen.
Der SG-Express begann vor allen Dingen in der Offensive zu rollen an und der Vorsprung konnte in dieser Phase über 17:13 und 20:15 bis zum Halbzeitstand von 22:17 ausgebaut werden.
Auch in der zweiten Halbzeit konnte die Mannschaft um Spielmacher Falk in der Offensive immer wieder Akzente setzen. So gelang es der SG den Vorsprung bis zur 49. Spielminute auf 33:25 zu erhöhen. Die Messe schien zu diesem Zeitpunkt gelesen. Jedoch schaffte es die Gastmannschaft bis auf 35:32 zu verkürzen und schnupperte sechs Minuten vor Spielende noch an einem möglichen Punktgewinn.
Die Heimmannschaft verlor in dieser Phase jedoch nicht die Nerven und konnte sich wieder bis zum 40:33 absetzen. Der letzte Treffer der Partie war Andreas Fahrländer vorbehalten, der zum Endstand von 40:34 traf.
Alles in allem lässt sich festhalten, dass die junge SG Mannschaft durch ein schnelles und agiles Angriffsspiel immer wieder Antworten auf die robuste Deckung der HR fand. Im Vergleich zu vorigen Begegnungen, in denen man in schwierigen Phasen oftmals keinen kühlen Kopf bewahren konnte und sich immer wieder leichte Ballverluste erlaubte, schien an diesem Abend niemand am zweiten Saisonsieg zu zweifeln. Nun gilt es vor allem im Deckungsverhalten zuzulegen, um auch die nächsten Begegnungen erfolgreich gestalten zu können, um das Minimalziel nicht aus den Augen zu verlieren. Weiter geht es am kommenden Samstag zu Hause, in der Sporthalle in Ottersweier, gegen den bis dato sieglose BSV Phönix Sinzheim.

SG TSO/TuS: Mi. Schrempp, Dempfle, Steinel 6, Ma. Schrempp 6/5, Huber 1, Metzinger 3, Konjevic 6, Krumpolt 1, Huck, M. Falk 4, A. Falk 12, Dedic 1
HR RA/Niederb.: Kühn 2, J. Amann 1, Schiff, Fahrländer 6, Bertrand, Eisele 6, P. Djuric 3, Pistor 11/6, Steinhardt, Pütsch 2, M. Djuric, S. Amann 3

SG-M1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.