M-LL-N: Knappe Heimniederlage

WBO Handball, Männer, SG Ottersweier/Großweier Kommentar hinterlassen

SG Ottersweier/Großweier – SG Freudenstadt/Baiersbronn 27:28 (12:13)

Die Zuschauer in der Sporthalle Ottersweier erlebten einen Handballkrimi von der ersten bis zur letzten Minute mit dem letztlich glücklicheren Ende für die Gäste aus Freudenstadt.
In der von den Schiedsrichtern gut geführten Partie konnte sich in der ersten Halbzeit keine der beiden Mannschaften absetzen (12:13). Mit mehreren Führungswechseln waren beide Mannschaften auf Augenhöhe. Die im vorherigen Spiel noch fehlenden Spieler Adrian Metzinger, Marco Falk und Marcel Konjevic konnten im Vergleich zum Spiel gegen Ottenhöfen (39 Gegentreffer) die Abwehr stabilisieren. Dies führte im Verlauf des Spieles zu immer mehr Sicherheit im Angriff. So konnte sich die SG zum Ende des Spiels erstmals eine drei Tore Führung erspielen (23:20, 51. Min). Dann hat die junge Truppe von Volker Heilmann jedoch den Faden verloren. Einige unüberlegte Abschlüsse aus nicht aussichtsreichen Positionen brachten die SG Freudenstadt/Baiersbronn wieder ins Spiel, die dann ihre gesamte Erfahrung ausspielten und letztlich in der 59. Minute den Siegtreffer zum 27:28 Endstand erzielten.
Letzten Endes konnte sich die SG Ottersweier/Großweier für eine gute Leistung nicht belohnen. Statt den wichtigen zwei Punkten, bleibt jedoch die Erkenntnis, dass die Mannschaft mit den Top-Teams der Liga mithalten kann. Diese Leistung heißt es nun in den nächsten Spielen zu bestätigen.

Für Ottersweier/Großweier: M. Schrempp (TW), Herrmann (5), M. Schrempp (3/1), Huber, Konjevic (2), Bilic, Metzinger (7), Krumpolt (1), Huck, Jüppner (4/2), Falk (1), Dedic (4), Dempfle (TW)
Für Freudenstadt/Baiersbronn: Tuka (7), M. Wissmann, Bauer (7), Benzing (4), Steffen, Schatz, Gubler, S. Wissmann, Schwab (3), Waller (2/2), Baur (2), Käser (3)

SG-M1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.