M-LL-N: Guter Vorrundenabschluss mit Rumpfkader

WBO Handball, Männer, SG Ottersweier/Großweier Kommentar hinterlassen

HSG Hardt – SG Ottersweier/Großweier 38:36 (19:15)

In einem kämpferischen Spiel mit einer ungewohnten Personalsituation verlor die SG Ottersweier/Großweier ihr letztes Spiel in der Qualifikationsrunde knapp gegen die HSG Hardt und konnte somit den erhofften Sieg zum Abschluss nicht einfahren. Doch im Anbetracht der Personalsituation können die Spieler von Volker Heilmann stolz auf ihre Leistung gegen die HSG Hardt sein. Durch das parallele Spiel der Herren 2, verletzungsbedingte und anderweitige Ausfälle trat die SG Ottersweier/Großweier mit nur 7 Spielern an. Im Vergleich zu dem Sieg gegen die HR Rastatt/Niederbühl vergangene Woche fanden sich nur fünf Spieler im Aufgebot, darunter zwei Torhüter. Daher musste Jonas Dempfle als Linksaußen auflaufen. Das Aufgebot wurde durch David Kreuz (Herren 4) und Carsten Leidecker (Herren 3) komplettiert. Den besseren Start ins Spiel hatte die HSG, welche durch 2:0 gleich die Richtung des Spiels vorgab. Zu Beginn musste sich die SG Ottersweier/Großweier um Spielmacher Nicolas Huber und Abwehrchef Marco Falk erst einmal finden und die notwendige Stabilität herstellen. Bis zur 19. Spielminute konnte die SG über lange Angriffe ihre Chancen nutzen und den Abstand bei 2 Toren halten. Anschließend erhöhte die HSG Hardt zum 17:12 in der 25. Minute, bevor Trainer Volker Heilmann gezwungen war, eine Auszeit zu nehmen. Nicolas Huber konnte zum Ende der ersten Halbzeit nochmals auf 19:15 verkürzen.
In der zweiten Halbzeit konnte die HSG Hardt ihren Vorsprung von vier Toren, trotz einer vollen Bank, nicht erhöhen und musste daher weiter um den Sieg kämpfen. So konnte die SG immer wieder in Schlagdistanz kommen und in der 55. Spielminute auf 35:33 durch Jonas Dempfle verkürzen. In der letzten Spielminute verkürzte die SG auf ein Tor, bevor die HSG Hardt auf den Endstand 38:36 erhöhte. Die Spieler von Volker Heilmann waren nach dem Spiel über das knappe Ergebnis zufrieden, da zu Beginn des Spiels keiner mit solch einem engen Spiel gerechnet hatte. Somit beendet die SG Ottersweier/Großweier die Qualifikationsrunde auf dem vierten Platz und startet in den nächsten Wochen mit 0:12 Punkten in der Aufstiegsrunde. In der Aufstiegsrunde trifft die Mannschaft von Volker Heilmann auf die Vertreter des Bezirks Offenburg, SG Scutro, HSG Hanauerland, TuS Schutterwald 2 und HSG Ortenau Süd.

Tore für HSG Hardt: Fuhrmann 5, Kaul 8, Volz 1, Bertsch 5/5, Berndt 3, Martin 1, Ghinea 5, Hettel 1, Schipper 5/1, wild 4
Tore SG Ottersweier/Großweier: Falk 7/2, Huber 11/2, Dempfle 6, Leidecker 2, Kreuz 1, Dedic 9

SG-M1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.