platzhalter_frauen1

F-SBL: Freiburg weiterhin kein gutes Pflaster

WBO Frauen, Handball Kommentar hinterlassen

HSG Freiburg 2 – TS Ottersweier 33:21 (15:9)

Das Debakel in Freiburg hat sich wiederholt. Wie auch in der letzten Runde unterlagen die Damen der TS Ottersweier in Freiburg deutlich den Gastgeberinnen.
Das Team um Patrick Pfeiffer und Torsten Falk startete nicht gut in die Partie, bis zur 20. Minute schafften es die Damen der TSO nur drei Bälle im gegnerischen Tor unterzubrin-gen. Die Freiburgerinnen hatten bis zu die-sem Zeitpunkt schon zwölf Mal eingenetzt. Diese Tordifferenz konnten die Freiburgerin-nen bis zur Schlussminute aufrechterhalten. Durch zu viele technische Fehler und un-konzentrierte Torabschlüsse schaffte es die Turnerschaft nicht näher an die Gastgebe-rinnen heran zu rücken. Diese Fehler wur-den durch Konter von der gegnerischen Sei-te gnadenlos ausgenutzt und die TSO rannte schon früh einem kaum aufholbaren Rück-stand hinterher.
Trotz guter Torhüterleistung, auf Seiten der Turnerschaft, konnte dieser Rückstand nicht verringert werden. Die Umstellung auf eine 4:2-Abwehr sorgte kurz für Verwirrung bei dem Team um Kathrin Disch, jedoch brachte dies die Mannschaft nicht aus dem Tritt und sie landeten trotzdem einen ungefährdeten Sieg in heimischer Halle.
Das kommende Wochenende bleibt für die Damen der Turnerschaft Ottersweier spielfrei. Es gilt diese Niederlage abzuhaken, damit an den Fehlern aus diesem Spiel gearbeitet werden kann und die Turnerschaft sich am 09. November, auswärts in Allensbach, von einer besseren Seite zeigt.

Für Freiburg: Chaumet (5), Schilling (4), Hoffmann, Weber (4), Linkesch (1), Oettlin (TW), Villavicencio (2), Jusaj (TW), Schraivogel (2), Werner (11/5), Ehret (4).
Für Ottersweier: Obert (TW), Sax (1), Waßmer, Belikan, Meier (2), Fuchs, Hauser (1), Burger (TW), Schmälzle (3), Rohe, Strauß (1), Metzinger (10/2), L. Zimmer (3/2), J. Zimmer.

em

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.