platzhalter_frauen1

F-BWOL: Tolle Leistung, ohne Lohn

WBO Frauen, Handball Kommentar hinterlassen

TS Ottersweier – HSG St. Leon/Reilingen 22:25 (14:13)

Auch wenn die Turnerschaft am Ende nicht als Sieger vom Spielfeld ging, zeigte sie die beste Leistung in der Rückrunde und eine Punkteteilung wäre sicher nicht unverdient gewesen.
Zwar gelang den Gästen das erste Tor des Spiels, doch zeigte sich Ottersweier von der ersten Sekunde hellwach. Elena Metzinger und Gabi trafen für Ottersweier zum 2:2. Julia Waßmer warf die 3:2 Führung. Danach ein Doppelpack von Elena Metzinger zum 5:2.
Die TSO spielte mit viel Leidenschaft in der Abwehr und konnte die Gäste auf Distanz halten. Bis zum 10:6, nach achtzehn Minuten, hatten die Gastgerbinnen ein deutliches Übergewicht. Die HSG war wohl überrascht. Eine solche Gegenwehr hatten sie vom Schlusslicht der Liga nicht erwartet.
Trainer Gutsche stellte seine 6:0 Abwehr um. Fortan spielte er mit einer vorgezogenen Störstelle, die ihren Zweck erfüllte. Ottersweier tat sich zunehmend schwerer Chancen herauszuspielen. Die HSG St. Leon/Reilingen konnte bis zur dreiundzwanzigsten Minute zum 10:10 ausgleichen. Drei Minuten schaffte sie die erste 11:12 Führung.
Ottersweier stemmte sich dagegen. Zweimal traf Jasmin Gutenkunst und Anna Pfliehinger erzielte in der letzten Minute der ersten Hälfte die 14:13 Pausenführung.
Jasmin Gutenkunst und Elena Metzinger verhalfen ihrem Team zu Beginn der zweiten Hälfte zum 15:13 und 16:14. Drei Tore von Christiane Baum brachten die 17:18 Führung für die Gäste, kurz bevor dreiviertel Spielzeit zu Ende war. Marion Hauser traf im Gegenzug vom Kreis schon wieder zum Ausgleich.
Aber die HSG hatte nun ein leichtes Übergewicht. Vor allem die besseren physischen Voraussetzungen konnten sie nun ins Spiel bringen, während bei der TSO etwas die Kräfte schwanden.
Acht Minuten vor dem Ende war die Turnerschaft, die von Torsten Falk und Stephanie Eisele sehr gut auf das Spiel vorbereitet waren, hatte Jasmin Gutenkunst gerade zum 21:22 Anschluss getroffen.
Noch war vieles möglich, vielleicht sogar ein Punktgewinn. Es wäre natürlich eine kleine Sensation gewesen, doch nach dem bisherigen Spiel der Gastgeberinnen mehr als verdient.
Auch als es noch 150 Sekunden zu spielen waren, Elena Metzinger hatte zum neunten Mal eingenetzt, konnten sich die Gäste noch nicht des Sieges sicher sein. Erst mit dem Tor von Lena Strifler, 15 Sekunden vor dem Ende, waren die Punkte für Ottersweier nicht mehr greifbar.
Auch wenn nichts Zählbares am Ende herauskam, hat sich die Turnerschaft nun das dritte Mal in Folge gesteigert. Vor der Fasnacht Pause geht es noch nach Mannheim. Gelingt eine Steigerung, dann könnte es dort vielleicht endlich mal wieder für Punkte reichen.

Für Ottersweier: Fieser (TW), Kneer (4/1), Waßmer (1), Hauser (1), Gutenkunst (6/2), Burger (TW), Schmälzle, Strauß, Metzinger (9), Pfliehinger (1), Rohe
Für St. Leon/Reilingen: Gottselig (3), Schulz (6/1), Pavic (TW), Baum (5), Pahl, Vetter (3), Strifler (1), Jacobi (TW), Kerle (4/1), Wiedemann (2), Müller, Rimpf (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.