F-BWOL: Verlorenen Boden gut machen

WBO Frauen, Handball Kommentar hinterlassen

SG Nußloch – TS Ottersweier (Sonntag, 14:30 Uhr)

Der Saisonauftakt ging für die Turnerschaft etwas daneben. Diese Niederlage tat natürlich weh, dennoch kann man auf Seiten der TSO mit dem Spiel zufrieden sein. Man muss einfach mit einkalkulieren, dass die Mannschaft umgebaut und Aufgaben neu verteilt werden mussten. Klar, hier gibt es noch Luft nach oben, doch das Gesehene stimmt optimistisch und lässt auf baldige Besserung hoffen.
Schnell in der Saison Tritt zu fassen ist angesagt. Dieses Vorhaben wird allerdings durch den Ausfall von Antonia Kurz nicht leichter. Sie verletzte sich im Spiel am Sonntag, wo sie beim Einlaufen mehrfach ungeahndet umgestoßen wurde.
Dennoch darf die Mannschaft von Heiderose Oser optimistisch nach Nußloch fahren. Auch die SG ist mit einer Niederlage in die neue Saison gestartet. Allerdings ist diese nicht vergleichbar. Die Nussis spielten auswärts beim TSV Bönnigheim. Der TSV hat sich im Vergleich zur Aufstiegssaison nochmals kräftig verstärken können und gehört nach dem sechsten Tabellenplatz in der Vorsaison sicher zu den heißen Aufstiegskandidaten. Im Moment kann man weder Nußloch noch Ottersweier in diesen Kreis rechnen und dies ist sicher auch kein Saisonziel der beiden Oberligisten.
Wie Ottersweier, so hat auch Nußloch den Verlust einer wichtigen Spielerin im Auftaktspiel zu beklagen. Wohl für längere Zeit wird Trainer Andreas Scharfenberger auf Kreisläuferin Sina Kann verzichten müssen. Neben ihren Qualitäten am Kreis wird sie den Gastgeberinnen aber auch in der Abwehr fehlen.
Beide Teams sind angeschlagen, beide Teams wollen die Auftaktniederlage wieder gut machen. Leichte Vorteile dürften bei Nußloch liegen, doch die Turnerschaft kann dies mit Teamgeist und Einsatzwillen sicher ausgleichen.
Wichtig ist, dass die TSO von Beginn an die Abwehr der Nussis unter Druck setzen kann, trotzdem aber geduldig auf die Chancen hin spielt und dann auch konsequent nutzt. So sollte dies gelingen, dann müssten die Südbadenerinnen diese Saison schon bald auch auswärts Punkte einfahren und nicht bis zur Rückrunde warten müssen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.