Platzhalter Männer 1

Männer 1: Erster Landesligasieg nach über zwei Jahren

Ralf Paulus Handball, Männer Kommentar hinterlassen

Handball- Landesliga: TS Ottersweier – SV Ohlsbach 27:25 (14:10)

Mit dem Aufstiegssong „Die TSO, die TSO, die TSO ist wieder da“, wurde von den Spielern der erste Landesligaerfolg nach dem Wiederaufstieg frenetisch besungen. Die Freude war deshalb so groß, weil beide Teams den Zuschauern ein packendes Spiel boten, die TSO sich aber nie die Butter vom Brot nehmen ließ, stattdessen aber auch schlechte Phasen gut überstand und am Ende auch verdient knapp die Oberhand behielt.
Die Turnerschaft musste zu diesem Spiel leider ohne Adrian Metzinger und Paul Hirtz antreten und war deshalb auf den Rückraumpositionen in ihrer Variabilität ein wenig eingeschränkt. Dafür war die Defensive von Hans-Peter Knopf hervorragend auf den Gegner eingestellt. So ging es nicht lange, bis die TSO schon in der Anfangsphase 3:1 in Führung lag. Doch auch die Gäste-Abwehr bewies in der Folge mitsamt Torhütergespann durchaus Landesligatauglichkeit. So war das Spiel bis etwa zur 20. Spielminute sehr abwehrbetont. Dazu trug auch Torhüter Michael Schrempp sehr viel bei, der in dieser Woche den Vorzug vor Stephan Gaiser erhielt und im Verlauf der ersten Halbzeit gleich drei Siebenmeter parierte.
Nach der Anfangsviertelstunde war ein geregeltes Abwehrspiel dann jedoch nicht mehr möglich. Das Schiedsrichtergespann Ivanovic/Pflüger fuhr eine sehr harte Linie und verteilten zwischen der 14. Und 30. Minute gleich neun (!!!) Zeitstrafen. Allesamt harte, aber vertretbare Entscheidungen, hätte man diese Linie in der zweiten Halbzeit weiter durchgezogen. Doch in der zweiten Hälfte ließ man die gleichen Aktionen mehr oder weniger kommentarlos durchgehen.
Mit dem Tohuwabohu vor der Pause kam die TSO besser zurecht und erhöhte zunächst auf 12:7 und ging mit einem 14:10 in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel fehlte es den TSO-Spielern zunächst ein wenig an Abgeklärtheit, um diesen Vorsprung möglichst lange zu halten. Stattdessen kamen die Gäste hochmotiviert aus der Kabine und brauchten nicht lange, ehe beim 18:17 (40.) der Anschluss wieder hergestellt war.
Doch in diesem Spiel zeigten die erfahrenen TSO-Spieler, dass sie eben doch „Typen“ sind und übernahmen in dieser Phase die Verantwortung. Auch durch zahlreiche Latten- und Pfostentreffer ließ man sich nicht entmutigen. Mike Kiesewalter strahlte aus der linken Rückraumposition stets Torgefahr aus, Spielmacher und Kapitän Philipp Leppert zog geschickt die Fäden und war auch selbst immer wieder für Treffer gut und Manuel Moser zeigte sich abermals als sehr sicherer Siebenmeterschütze.
So übernahm die TSO wieder das Kommando und ging wieder 21:19 in Führung und überstand so auch die zweite Schwächephase, die zum 22:22 und beinahe zur ersten und einzigen Gäste-Führung führte.
Bis zum 24:24 (55.) war das Spiel noch komplett offen, doch die Knopf-Sieben bewies den längeren Atem und sorgte mit dem Treffer zum 26:24 (59.) für die Vorentscheidung.

TS Ottersweier: Michael Schrempp, Gaiser; Hörth (1), Kiesewalter (5), Paul Hirtz, Manuel Moser (9/6), Rohe, Matthias Schrempp, Hartmann, Gabriel Moser (3), Janko (1), Leppert (4), Max Hirtz (4)
SV Ohlsbach: Kempf, Sieverding; Hoffmann, Bächle, Isenmann, Bruder, Göppert (1), Armbruster (4), Huber (6), Kurz (2), Echle (6), Richter (6/1), Lang, Erdrich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.