platzhalter_frauen1

F-BWOL – Schatten und Licht

WBO Frauen, Handball Kommentar hinterlassen

SG Nußloch – TS Ottersweier 36:26 (16:15)

Es war klar, dass Nußloch eine harte Nuss für die Turnerschaft werden würde. Dass sie am Ende nicht doch nicht knack bar war, hat nicht nur einen Grund.
Wenn man auswärts Punkten möchte, dann muss man von Beginn an auf der Platte ste-hen. Dies gelang den Gästen nicht. Spielendleicht erzielte Nußloch innerhalb von vier Minuten vier Tore. Erst ein Tor aus einem Freiwurf, durch Gabi Kneer, durch-brach den Lauf der SG.
Trotzdem war es schwer für die Turnerschaft den Anschluss wiederherzustellen. Nußloch suchte immer wieder gezielt den Weg zum Tor, während Ottersweier meist mit spieleri-schen Mitteln versuchte Tore zu erzielen.
Mitte der ersten Hälfte warf Gabi Kneer, nach Zuspiel von Julia Waßmer den 8:7 An-schlusstreffer. Der Ausgleich wollte aber noch nicht gelingen.
Acht Minuten nach dem Anschlusstreffer waren die Gastgeberinnern wieder mit fünf Toren vorn. 15:10 betrug die Führung als Laura Schmälzle aus dem Rückraum traf. Ein Doppelpack von Gabi Kneer half den Rückstand auf 15:13 zu verkürzen. Anna Pfliehinger traf per Tempogegenstoß zum 16:14 und wieder war es Gabi Kneer, die den 16:15 Halbzeitstand herstellte.
Per Siebenmeter traf sie gleich nach Wieder-anpfiff zum 16:16. Marion Hauser gelang beim 19:19 ebenso der Ausgleich, wie in Mi-nute 41 nochmals Gabi Kneer beim 20:20.
Zwei Minuten später passierte wohl die spielentscheidende Szene. Tara Becken-bach traf Gabi Kneer nach einem Wurf mit der Hand am Kopf. Diese musste anschlie-ßend benommen vom Spielfeld geführt wer-den.
Nach dem bereits Antonia Kurz letzte Woche als wichtiger Stabilisator in der Abwehr aus-gefallen war, konnte die Turnerschaft nun den Ausfall von Gabi Kneer nicht auch noch verkraften. Zwar versuchte die Mannschaft von Heiderose Oser nach Kräften die Angrif-fe abzuwehren, doch es gelang nicht. Immer wieder brachen die Spielerinnen von Andre-as Scharfenberger in den Abwehrverbund ein und kamen zu Abschlussmöglichkeiten, die sie auch nutzen. Im Gegenzug unterlie-fen den Gästen nun zu viele technische Fehler und auch der Abschluss hatte nicht mehr die Qualität der ersten dreißig Minuten.
Schnell war dann die Vorentscheidung gefallen und Nußloch uneinholbar davon geeilt. Neben der hohen Niederlage gibt es aber durchaus was Positives zu berichten. In Ihrem ersten Spiel für die Turnerschaft hat Svenja Wunsch im Tor der TSO sich ihre ersten Sporen verdient. Mehrfach gelang es der Sechzehnjährigen sich auszuzeichnen, darunter auch einen Siebenmeter und einen Tempogegenstoß, die sie hervorragend parierte.
Die SG fuhr am Ende einen verdienten Sieg ein und darf nun wieder optimistisch in die weiteren Spiele gehen. Die TS Ottersweier muss schauen, dass sie schnell wieder die Kurve bekommt, um den Anschluss nicht schon früh zu verlieren.

Für Nußloch: Dörr (TW), Heilmann (TW), Racky (4), Beckenbach (6/1), Herb, Schar-fenberger, Moll (2), Joerg (9/4), F. Arnold (8), Anselmann, B. Arnold (7)
Für Ottersweier: Fieser (TW), Wunsch (TW), Kneer (9/3), Waßmer (4), Hauser (1), Guten-kunst (5), Schmälzle (3), Strauß, Metzinger (1), Pfliehinger (3), Pfeifer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.