platzhalter_frauen1

F-BWOL: Restart

WBO Archiv Handball Kommentar hinterlassen

TSV Bönnigheim – TS Ottersweier (Samstag, 18:00 Uhr)

Nach einem spielfreien Wochenende muss die Turnerschaft zum Tabellenvierten nach Bönnigheim fahren. Diese Fahrt tritt sie mit ihrem neuem Trainer Torsten Falk an. Heiderose Oser trat nach dem Spiel gegen die SG Kappelwindeck/Steinbach zurück, sodass die Trainerstelle vakant war. Vorläufig wird er zusammen mit Stephanie Eisele die Geschicke der Mannschaft leiten.
Mit dem TSV wartet natürlich gleich eine richtige Hammeraufgabe auf die TS Ottersweier. Doch Bönnigheim konnte in den letzten Spielen auch nicht immer überzeugen. Ein knapper Sieg gegen Nußloch, eine Niederlage in Ketsch, und ein Punktverlust in Schwaikheim sind nicht gerade die erhofften Ergebnisse. Trotzdem hat die Mannschaft des Trainerteams Naumann-Koch Tuchfühlung zu den Aufstiegsplätzen. Nun gilt es für ihre Mannschaft verloren Boden wieder gut zu machen um bis zum Saisonende die Chance auf einen Aufstiegsplatz zu haben. Dafür ist die TSO im Moment sicher ein geeigneter Gegner. Eine mehr als deutliche Niederlage im Lokalderby und ein Trainerwechsel gehen normalerweise nicht gerade mal schnell an einer Mannschaft vorüber.
Für die TS Ottersweier können die letzten beiden Wochen auch einen Neuanfang bedeuten. Zu verlieren hat die Mannschaft praktisch nichts mehr. Der Klassenerhalt ist eigentlich nicht mehr zu schaffen. Es gilt nur noch die Saison gut zu Ende zu bringen und so viel wie möglich an Punkte noch einzusammeln.
Im Hinspiel hat sich die Turnerschaft ganz gut geschlagen und musste sich erst in den Schlussminuten geschlagen geben. Keine drei Minuten vor dem Ende stand es noch 22:22. Doch danach war nur noch Bönnigheim drei Mal erfolgreich und entführte die Punkte aus der Sporthalle in Ottersweier.
Doch jetzt schon an Punkte zu denken wäre dennoch verfrüht. Erst gilt es neue Akzente zu setzen und mit neuem Schwung die restlichen Spiele der Rückrunde anzugehen. Wenn es gelingt Bönnigheim das Siegen schwer zu machen, die Entscheidung ebenfalls erst am Ende fällt, dann kann man dies bereits als Erfolg werten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.