platzhalter_frauen1

F-BWOL: Letzte Chance auf Hinrundenpunkte

WBO Frauen, Handball Kommentar hinterlassen

SF Schwaikheim – TS Ottersweier (Sonntag, 17:00 Uhr)

Zum letzten Hinrundenspiel muss die TS Ottersweier erneut auf Reisen. Nochmals heißt sich 90 Minuten ins Auto zu setzen und ins 130 km entfernte Schwaikheim zu fahren.
Der Aufsteiger startete vergleichbar in die Saison, wie auch die TSO. Eine Niederlage reihte sich an die nächste. Doch im achten Spiel hat die Mannschaft von Jochen Knauß die Kurve bekommen und die ersten beiden Punkte in Pfullingen geholt. Seit diesem Erlebnis hat der SFS wohl Spaß am Punkten gefunden, denn es gab seither keine Partie mehr, in der nicht gepunktet wurde. Mittlerweile ist das Punktekonto auf acht Punkte angewachsen. Gelingt der Mannschaft am Sonntag ein weiterer Sieg, dann könnte die Vorrunde mit Tabellenplatz zehn abgeschlossen und mit einem beruhigenden Gefühl in die Winterpause gegangen werden.
Trotz der jüngsten positiven Entwicklung wartet man in Schwaikheim immer noch auf den ersten Heimsieg. Bisher reichte es nur zu Punkteteilungen, dies aber gegen Ketsch 2 und Bönnigheim, die unter den ersten drei in der Tabelle stehen.
Beste Werferin, bei den Gastgerberinnen, ist zweifelsohne Annika Luckert. Praktisch in jedem Spiel erzielt sie die meisten Tore für ihr Team. Kraftvoll sucht sie sich auf der halblinken Position immer wieder die Lücke und kommt so zuletzt auf einen Schnitt von rund zehn Toren pro Spiel. Dana Erger bringt Tempo ins Spiel und darf nicht außer Acht gelassen werden. Eine weitere Größe und Stütze ist Torfrau Marit Kirsch, die hervorragende Reflexe hat und auch immer wieder Großchancen der Gegner zunichtemacht.
Für die Turnerschaft wird es allerhöchste Zeit endlich zu Punkten. Ein Aufsteiger im Aufschwung ist nicht unbedingt das, was man eine leichte Aufgabe nennt. Ottersweier zeigte immer wieder ansprechende Leistungen, jedoch gelang es bisher noch nicht diese auch sechzig Minuten auf die Platte zu bringen. So lag es am Ende meist an Kleinigkeiten, dass Spiele verloren gingen.
Für die Vorbereitung auf das Spiel am Sonntag hatte die TS Ottersweier vierzehn Tage Zeit. Deshalb sollte die Mannschaft von Heiderose Oser gut vorbereitet nach Schwaikheim fahren können. Nichtsdestotrotz hängen auch die berühmten Trauben in Schwaikheim recht hoch. Eine Fortsetzung der zweiten Halbzeit, des Spiels in Donzdorf, wäre auf jeden Fall hilfreich sie dennoch zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.