F-BWOL: Endlich! Der erste Sieg :-)

WBO Archiv Handball Kommentar hinterlassen

TS Ottersweier – SG Nußloch 26:25 (14:13)

Wenn nicht jetzt, wann dann? Selten gab es einen besseren Zeitpunkt, die ersten Punkte der Saison einzufahren. Natürlich ist das nach dreizehn Spielen ohne Sieg reichlich spät, doch mit dem Beginn der Rückrunde kann man unter die Niederlagenserie endlich einen Strich machen.
Ottersweier kam gut in die Partie und führte durch die Tore von Elena Metzinger und Gabi Kneer mit 2:0. Ein kleiner Fehler reichte aber, und Nußloch ergriff die Chance endlich auch ins Spielgeschehen einzugreifen. Nach acht Minuten hatten die Gäste dem Spiel die erste Wende gegeben und lagen mit 2:3 in Front.
Doch in diesem Spiel hatte nichts lange Bestand. Nach drei Minuten war die Führung erneut gewechselt und Mitte der ersten Hälfte hatte die Mannschaft von Heiderose Oser sich mit 7:5 wieder etwas Luft verschafft.
Hier war dann der Zeitpunkt für die erste Auszeit der Gäste. Danach schafften sie gleich wieder den Ausgleich zum 7:7. Doch die Turnerschaft gab die Führung nicht ab. Sie hielt sich auch beim 11:9, als noch zehn Minuten in der ersten Hälft zu spielen waren.
Leider musste in der Phase Christina Fieser die Segel streichen. Sie verletzte sich am Oberschenkel. Für sie wurde Svenja Wunsch ins Tor geschickt. Leider war es nicht in ihrer Macht Ausgleich und Führung der SGN, drei Minuten vor der Pause, zu verhindern.
Die beiden Haupttorschützinnen der Turnerschaft, Elena Metzinger und Gabi Kneer, schlugen aber nochmals zu und verhalfen ihrer Mannschaften zur 14:13 Pausenführung. Bis hierhin eine mehr als ausgeglichene Partie.
Gleich nach Wiederanpfiff traft die kaum zu bremsende Marie Joerg zu 14:14 Ausgleich. Ottersweier antwortete mit Toren von Julia Waßmer und Gabi Kneer. Es hieß 16:14 und auch 17:15 für die Gastgeberinnen, doch danach wendete sich das Blatt so langsam wieder zu Gunsten von Nußloch.
Nach dem 19:19, Mitte der zweiten Hälfte, setzte sich die SG auf 19:21 ab. Jetzt war es an Heiderose Oser zu reagieren. Anschließend traf Elena Metzinger doppelt zum 21:21 Ausgleich und Julia Waßmer erzielte wieder die 22:21 Führung für ihr Team.
Noch einmal konterte Nußloch, drehte das Spiel erneut. Zwei Anspielen von Julia Waßmer an den Kreis zu Gabi Kneer, sowie ein selbstverwandelter Siebenmeter verhalfen Ottersweier zum 25:23, drei Minuten vor dem Ende. Eine Vorentscheidung? Bei leibe nicht. Benita Arnold verschaffte sich zwei Mal Platz und warf in der Schlussminute zum erneuten Ausgleich ein.
Auch wenn bisher praktisch nicht erwähnt, war auch die Defensive der Turnerschaft mächtig gefordert und macht meist einen guten Job. Hier muss dann auch Svenja Wunsch erwähnt werden, die im Laufe des Spiels 15 Bälle entschärfen konnte, darunter auch zwei Siebenmeter. Hinten wie vorne überzeugte einmal mehr Ellen Strauß, die unterem anderem vier Siebenmeter zugesprochen bekam. Und auch Anna Pfliehinger gefiel vor allem wieder in der Abwehr, wie sie sich immer wieder unerschrocken in die Zweikämpfe warf.
Doch es waren ja noch einige Sekunden zu spielen. Es waren dann keinen zehn Sekunden mehr zu spielen als Elena Metzinger sich einmal mehr in die Lüfte katapultierte und den Ball zum neunten Mal im Netz unterbrachte. Der Jubel war riesig, doch das Spiel noch nicht vorbei. Nußloch hatte direkt nach dem Tor eine Auszeit beantragt. Es blieb eine Sekunde.
Heiderose Oser und Stephanie Eisele stellten ihre sechs Spielerinnen gestaffelt auf und so konnte dann das direkte Anspiel geblockt und der erste Saisonsieg endgültig unter Dach und Fach gebracht werden.

Für Ottersweier: Fieser (TW), Kneer (9/5), Waßmer (4), Hauser, Gutenkunst (2), Burger (TW), Schmälzle (1), Strauß (1), Wunsch (TW), Metzinger (9), Pfliehinger, Pfeifer, Rohe
Für Nußloch: Schnepf (1), Racky, Beckenbach (7/1), Lurz, Mende, Moll (1), Heilmann (TW), Joerg (9/2), F. Arnold (3), Schnurpfeil (TW), Dörr (TW), B. Arnold (3), Lemke (1)

 

Danke Rainer Thallner für die Bilder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.