Männer I: Weiterhin erbitterter Abstiegskampf

Ralf Paulus Handball, Männer Kommentar hinterlassen

Handball- Landesliga: TuS Schuttern – TS Ottersweier (Samstag, 20:00 Uhr).

Mit zwei Heimerfolgen im Rücken reist die TSO am kommenden Samstag zum Auswärtsspiel nach Schuttern. Zwar haben die jüngsten Erfolge der TSO sicher neues Selbstvertrauen eingehaucht, die letzten beiden Wochen zeigten aber genauso, wie wichtig diese beiden Erfolge waren. Die Teams aus dem unteren Tabellendrittel punkteten fast alle in den ersten drei Rückrundenspieltagen, sodass die Situation ganz unten für die TSO noch ähnlich prekär wie nach der ernüchternden Niederlage in Schutterwald ist. Verbessert hat sich die Situation dahingehend, dass das untere Mittelfeld in Reichweite gerückt und selbst der siebte Platz wieder in Reichweite gerückt ist. Für die Turnerschaft erhöht das in den nächsten Wochen die Chancen, das eine oder andere Team noch zu überflügeln. Denn die Zweitvertretungen werden in der Schlussphase der Saison voraussichtlich noch aufrüsten, sodass auf die TSO wohl nach wie vor ein erbitterter Abstiegskampf zukommt. Wenn sich das junge Team aus dieser brisanten Situation befreien kann, werden sich die jungen Spieler deutlich weiterentwickelt haben.

Doch bis dahin sind auch noch einige Punkte einzufahren, so auch am kommenden Samstag. Die Aufgabe in Schuttern wird allerdings eine sehr schwere. Denn zum einen sieht die TSO in fremden Hallen in dieser Saison alles andere als gut aus, zum anderen ist man zu Gast bei einem Team, das gerade noch in der ersten Hälfte der Tabelle steht – also mit dem Abstiegskampf nichts zu tun haben möchte. Um diesen Wunsch auch zu realisieren, sollte das Team von Trainer Axel Schmidt schleunigst die Negativserie aus den letzten Spielen beenden. Denn die letzten drei Spiele gingen verloren und diesen Trend will man gegen die abstiegsgefährdete TSO sicherlich umkehren.

Diese hingegen hat wie oben beschrieben keinen Grund locker zu lassen und möchte nun endlich auch in einer fremden Halle mal mit Selbstvertrauen und Siegeswille auftreten. Dann ist man gegen einen zuletzt gebeutelten Gegner sicher auch nicht chancenlos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.