Platzhalter Männer 1

Männer I: Am Ende den längeren Atem bewiesen

Ralf Paulus Handball, Männer Kommentar hinterlassen

Handball- Landesliga: TS Ottersweier – TuS Großweier 29:19 (13:10).

In einem Derby, das hart umkämpft begann, besaß die Turnerschaft aus Ottersweier am Ende den längeren Atem und behielt die Punkte deutlich in Ottersweier.
Auch wenn die TSO den 1:3-Rückstand schnell ausglich und fortan immer leichte Vorteile besaß, war es zunächst ein Spiel beider Abwehrreihen. Diese machten es dem Angriffsspiel des Gegners stets schwer, sodass es zu Beginn ein torarmes Spiel war. 7:5 führte die TSO nach 15 Minuten, 10:7 nach drei Vierteln der ersten Halbzeit.
Diesen Drei-Tore-Vorsprung nahm die Oser-Sieben auch mit in die Kabine. Zu diesem Zeitpunkt war jedem Zuschauer bewusst, dass dieses Derby nur über den Kampf zu gewinnen war. Spielerische Schönheitspreise waren nicht zu vergeben. Mit diesem Kampfeswillen war es den lautstark unterstützten Gästen möglich, nach dem Wechsel bis zum 17:15 (46.) mitzuhalten. Dann machten sich beim verletzungsgeplagten Gast allerdings die fehlenden Wechselmöglichkeiten bemerkbar und die Schlussviertelstunde gehörte eindeutig den Hausherren.
Matthias Schrempp, Manuel Moser, der reaktivierte Marcel Röll und wieder einmal sehr starke Max Hirtz markierten schließlich vier Treffer in Folge zur 21:15-Führung (51.). Sogar eine zweiminütige Unterzahlphase überstand die TSO in dieser Phase unbeschadet.
Damit war die Partie eigentlich auch entschieden und der TuS ergab sich seinem Schicksal. Die TSO hingegen ließ nun nichts mehr anbrennen und schraubte das Endergebnis gar noch auf zehn Tore Vorsprung.
Mit diesem Sieg hat die TSO erstmals in dieser Saison ihr Punktekonto ausgeglichen und ist nun endgültig im Tabellenmittelfeld angekommen. Der TuS Großweier hingegen tritt weiterhin auf der Stelle und benötigt dringend Punkte, um sich von den Abstiegsrängen zu befreien.

TS Ottersweier: Prsklo, Dempfle; Falk, Kiesewalter (1/1), Manuel Moser (5), Rohe, Röll (1), Hirtz (10), Schrempp (4), Metzinger (4), Gabriel Moser (3), Dedic, Leppert (1).
TuS Großweier: Kovacs, Landeka; Urban (1), Herrmann (2), Bleeke (3), Islam, Hodapp (1), Strack (3), Konjevic (2), Walter (1), Behrle (1), Skerra, Jakob, Mild (5/4).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.