Platzhalter Männer 1

Männer 1: Verdienter Punktgewinn in „Abwehrschlacht“

Ralf Paulus Handball, Männer Kommentar hinterlassen

Handball- Landesliga: TS Ottersweier – SG Schenkenzell/Schiltach 19:19 (10:8)

Die wenigen Tore in diesem Landesligaspiel sprechen eigentlich eher für ein schwaches Spiel. Das war es aber aus TSO-Sicht mitnichten. Im Gegenteil: Die zahlreichen Zuschauer sahen ein packendes und vor allem spannendes Spiel, das zugegebener Maßen von sehr starken und engagierten Abwehrreihen, sowie von zwei gut aufgelegten Torhütern dominiert wurde. Bereits in der Anfangsphase dieses Spiels deutete sich an, dass wahrscheinlich nicht allzu viele Tore zu beklatschen sein werden. Die TSO benötigte immerhin über sieben Spielminuten um ihr erstes Tor des Spiels durch Max Hirtz zu erzielen. Es war das 1:1 und der Auftakt in ein sehr enges Match.
2:1 und 3:2 (12.) ging die TSO in der Folgezeit in Führung, dann allerdings führte der Gast aus dem Schwarzwald zweimal (3:4 und 4:5).
Mit drei Toren in Folge durch Paul Hirtz und zweimal Manuel Moser gingen die Gastgeber erstmals mit 7:5 in Führung. Diese Zwei-Tore-Führung sicherte sich die TSO beim 10:8 auch für die Pause.
Nach dem Wechsel hielt dieser Vorsprung allerdings nicht lange. Keine acht Minuten waren gespielt, als Schiltach/Schenkenzell durch Michael Storz mit 11:12 in Führung ging.
Im Schlussdrittel änderte sich nicht viel am Spiel, aber es zeichnete sich eine am Ende sehr enge Partie ab. Die Schwarzwald-SG legte immer ein Tor vor, ehe die TSO zum Ausgleich kam.
Das gelang den Hausherren auch nach der ersten Zwei-Tore-Führung der Gäste beim 17:19. Mike Kiesewalter und Max Hirtz sorgten etwa 100 Sekunden vor Schluss für den Ausgleich.
In der Schlussphase hatten beide Teams noch Chancen auf den Siegtreffer, scheiterten jedoch abermals an den starken Abwehrreihen.

TS Ottersweier: Michael Schrempp, Gaiser; Reimann, Kiesewalter (3), Manuel Moser (6/2), Paul Hirtz (1), Max Hirtz (5), Matthias Schrempp (2), Autenrieth, Metzinger (2), Gabriel Moser, Janko, Leppert
SG Schenkenzell/Schiltach: King; Schneider, Dropuljic (5/1), Wöhrle (4), Hauger (2), Harter (2), Kaufmann (2), Brand (2), Hoefer, Storz (2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.