Platzhalter Männer 1

Männer 1: TSO will guten Saisonstart

Ralf Paulus Handball, Männer Kommentar hinterlassen

Handball- Landesliga: TuS Großweier – TS Ottersweier (Sonntag, 15:00 Uhr)

„Endlich wieder Landesliga“, könnte man sagen, wenn es am Sonntag für die TS Ottersweier wieder um Punkte geht. Allerdings haben die Spielplangestalter zum ersten Spieltag ausgerechnet ein Spiel auf den Plan gebracht, das die letzten beiden Runden eine Klasse tiefer gab. Denn die beiden Aufsteiger und SG-Partner treffen TuS Großweier und TS Ottersweier treffen sich gleich zur ersten Landesliga-Partie wieder.
Der TuS Großweier wurde bekanntermaßen Meister der letztjährigen Bezirksklasse-Saison, während sich die TS Ottersweier als Vizemeister in zwei Aufstiegsspielen gegen den TuS Schutterwald II das Landesligaticket noch sicherte.
Die TSO setzt vor der Rückkehr in ihr Wohnzimmer mit neuem Trainer Hans-Peter Knopf auf die Jugend. So gesellt sich von extern nur Louis Hörth aus Kappelwindeck zur Mannschaft, der jedoch selbst erst 21 Jahre auf dem Buckel trägt. Er wird mit seiner Körpergröße und Wurfkraft zur Variabilität und Torgefährlichkeit im Rückraum beitragen, wohl eher weniger die Erfahrung der jungen Truppe erhöhen. Diese Aufgabe kommt vielmehr Torhüter Stephan Gaiser zu, der nach langwieriger Verletzungspause wieder in den Kader zurückkehrt.
Ansonsten baut man guten Gewissens auf den bestehenden Kader sowie auf die eigene Jugend. Immerhin ist man bereits im zweiten Jahr in Folge sowohl mit der A- als auch mit der B-Jugend in der Südbadenliga aktiv. Hans-Peter Knopf hat also die „Qual der Wahl“ aus sich aufdrängenden Spielern.
Der TuS hingegen hat sich von extern namhaft verstärkt. Dass Jörn Ferber aus Kehl nach Großweier wechselt, stand schon lange fest. Kürzlich konnte man zudem mit Edvinas Barisas einen langjährigen Oberliga-Spieler verpflichten, der selbstverständlich für einfache Tore und die entscheidenden „Dinger“ sorgen soll.
Dass es für beide Mannschaften ein Spiel gegen den Mitaufsteiger und damit gegen einen voraussichtlich direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt ist, sind die Voraussetzungen auch ähnlich. Beide Mannschaften möchten auf keinen Fall verlieren und mit einem Sieg in die Saison starten. Interessant wird zu sehen sein, mit welchen Mitteln die Kontrahenten zum Erfolg kommen wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.