Männer I: Ein hartes Stück Arbeit

Ralf Paulus Archiv Handball Kommentar hinterlassen

Handball- Landesliga: TS Ottersweier – TuS Oppenau 31:29 (16:13)

Es war ein sehr kompliziertes Spiel für die TS Ottersweier, ehe der knappe Heimsieg am Ende feststand. Die Gäste, die bislang in der Saison auswärts wenig zu überzeugen wussten, gaben dagegen bei ihrem Gastspiel in Ottersweier nie auf und forderten von den Hausherren alles ab.
So sahen die Zuschauer im ersten Spieldrittel ein sehr ausgeglichenes und torreiches Spiel. Die beiden Abwehrreihen fanden noch nicht den nötigen Zugriff, sodass sich bis zum 12:12 (23.) keine Mannschaft wirklich absetzen konnte. Die 12:13-Gästeführung durch Julian Spinner konterte die TSO jedoch mit Treffern von Paul Hirtz, Adrian Metzinger, Manuel Moser und Mike Kiesewalter zur 16:13-Halbzeitführung.
Nach dem Seitenwechsel setzte der Gastgeber gleich nach und schien beim 20:14 (36.) einem sicheren Heimsieg entgegen zu streben. Doch bei diesem Vorhaben hat man die Rechnung ohne die kampfstarken Gäste gemacht. Die Oppenauer Abwehr steigerte sich jetzt und brachte den TSO-Angriff immer mehr zum Stocken. Hingegen nutzten die TuS-Spieler ihre Chancen besser und verkürzten bis zur 42. Minute auf 21:20. Sieben Minuten später sorgte die Mannschaft sogar für die 23:24-Gästeführung. Die Turnerschaftsakteure sahen sich nun gezwungen, noch einmal einen Gang zuzulegen, was sie auch taten. Aus dem 25:26 machte Max Hirtz mit zwei Treffern wieder eine 27:26-Führung. Dem erneuten Ausgleichstreffer durch Alex Micu ließen die Hausherren Treffer von Max und Paul Hirtz, sowie von Philipp Leppert folgen. Damit war das umkämpfte Spiel entschieden.

TS Ottersweier: Gaiser, Dempfle; Falk (3), Kiesewalter (3), Moser (5/1), Paul Hirtz (4), Rohe, Max Hirtz (7/1), Huck, Metzinger (6), Krumpolt, Janko (1), Leppert (2)
TuS Oppenau: Daniel Kimmig, Neumayer; Julian Spinner (7), Kovács (2/2), Trayer (1), Bär (4), Patrick Kimmig, Schlenk (5/2), Huber, Wolber (1), Micu (4), Jürgen Spinner (3), Babicz (2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.