platzhalter_frauen1

F-SBL: „Ohrfeige“ in Sandweier

WBO Frauen, Handball Kommentar hinterlassen

SG Baden-Baden/Sandweier – TS Ottersweier 24:23 (12:15)

Fünf Minuten dauerte das Abtasten im Bezirks-Derby zwischen der SG Baden-Baden/Sandweier und der TS Ottersweier. Danach entwickelte sich ein spannendes, aber keineswegs hochklassiges Spiel.
Leichte Vorteile der Gastgeberinnen konnten Ottersweier nach sieben Minuten ausgleichen und selbst in Führung gehen. Auch wenn die SG immer wieder mal aufschließen konnte, so hatte die Turnerschaft das Spiel im Griff. Doch auch hier war schon unübersehbar, dass in Abwehr, wie Angriff die letzte Entschlossenheit fehlte.
Eine Trefferquote von gerade mal 50% sprechen eine deutliche Sprache. Auch wenn in der Defensive gekämpft wurde, so war dieser Kampf oft vergebens, dann die Gastgeberinnen fanden nach langen Spiel dann doch eine Lücke um zum Abschluss zu kommen.
Trotzdem konnte sich die Turnerschaft in der Halbzeit noch sicher fühlen das Spiel zu gewinnen und ging mit 12:15 in die Kabine.
Nach dem Wiederanpfiff folgte fast die nahtlose Fortsetzung. Bis Minute 43 führten die Gäste noch mit 15:18. Doch binnen dreier Minuten war diese dann verspielt. Nun hatte die Mannschaft von Matthias Frietsch die Nase vorn. Die Turnerschaft agierte zu emotionslos. Es fehlte der absolute Wille noch gewinnen zu wollen. So retteten die Gastgeberinnen, nicht unverdient, die Punkte ins Ziel und schoben sich somit in der Tabelle auf Platz vier.
Die Turnerschaft muss nun schnellsten den Hebel umlegen, wieder Mut fassen, und den fünften Saisonsieg einfahren.

Für Baden-Baden/Sandweier: Braun (TW), Drapp, Zimmermann (4), Assall, Maschke 8/2, Ahlbrand 7/1, Hochstuhl 4, Kuypers 1, Raster, Ladan (TW), Schneider, Merkel
Für Ottersweier: Fieser (TW), Kneer 6/3, Waßmer 3, Thallner, Meier, Skerra 1, Gutenkunst 7/1, Burger (TW), Schmälzle 2, Strauß 1, Metzinger 2, Strack 1, Rohe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.