E-Mädchen: Sieg und Niederlage – Aber „auf Kurs“

Ralf Paulus Archiv Handball Kommentar hinterlassen

23.10.2016: ASV Ottenhöfen – SG Ottersweier/Großweier II 4:0 (5:4, 6:4)

Vor zwei Wochen konnte die E2 gegen die Mädels aus Ottenhöfen noch ihren ersten Saisonsieg feiern. Beim Rückspiel in Ottenhöfen hat es leider nicht für einen Punktgewinn gereicht. Jedoch sind Gegner dieser Kragenweite „genau das Richtige“ für die Mädels. Mal leicht besser, mal leicht schwächer ohne große Leistungsunterschiede – das bringt allen Beteiligten am meisten.

Die SG-Mädels können nach dieser Niederlage „beruhigt“ für die schwächere Staffel in der Rückrunde planen, wenn der Viert- und Fünftplatzierte dieser Staffel gegen den vierten, fünften und sechsten der Parallelstaffel spielen müssen. Das Trainerteam erhofft sich dadurch weitere Spiele gegen Gegner „auf Augenhöhe“, um die Mädels – auch schon im Hinblick auf die Saison 2017/2018 angemessen weiterentwickeln zu können.

Allerdings hätte die Niederlage in Ottenhöfen nicht sein müssen – zumindest ein Unentschieden wäre sicher drin gewesen. Allerdings hatten die Mädels bereits in den letzten Spielen sehr viel mit schlechten Pässen und Fangfehlern zu kämpfen. Dies setzte sich auch im Spiel gegen Ottenhöfen fort. So ging man zwar 0:2 in Führung, musste dann aber den 3:2-Führungstreffer der ASV-Mädels hinnehmen. Nach dem 3:3 gingen die Gastgeber-Mädels 5:3 in Führung. Im Anschluss reichte es für die SG nur noch zum Anschlusstreffer.

Ein ähnlich spannendes Spiel entwickelte sich in der zweiten Halbzeit. Wieder legten unsere Mädels zum 0:2 vor, hielten eine knappe Führung sogar bis zum 3:4. In der Schlussphase brach allerdings in der Abwehr das Chaos aus, sodass sich Ottenhöfen mit längerem Atem auch die zweite Halbzeit sicherte.

In der Vorrunde tritt man nun noch zweimal zu Hause an. Gegner werden die Mädels von der HR Rastatt/Niederbühl, sowie die Mädels vom SV Kappelwindeck sein. In beiden Spielen rechnet man sich zumindest Chancen auf einen „Halbzeitsieg“ aus.

Für die E2 spielten:

Lorena Ruh (Tor), Leana Federle, Mia Roß, Hannah Rauhut, Zainab Othman, Lina Ernst, Matea Vierthaler, Luisa Fallert, Lysann Zerr.

 

23.10.2016: SG Ottersweier/Großweier I – SG Dornstetten 4:0 (6:1; 15:2)

Kurz nach dem Gastspiel in Ottenhöfen durfte die E1 zu Hause in Achern gegen die Mädels der SG Dornstetten antreten. Unsere Mädels gingen als Tabellenführer natürlich als Favorit in dieses Spiel, schließlich hat man bisher noch kein Spiel verloren.

Dieser Favoritenrolle wurde man zu Beginn auch noch gerecht, als man binnen einer Minute bereits 2:0 in Führung ging. Dann geriet das SG-Spiel allerdings ein wenig ins Stocken. Wie bei der E2 häuften sich schlechte Pässe und einfache Fangfehler. Außerdem scheiterte man zu oft am guten gegnerischen Tormädel bzw warf direkt besser am Tor vorbei.

Trotzdem fanden die Mädels nach dem 2:1-Anschlusstreffer durch die Gäste wieder einigermaßen in die Spur und sicherten sich am Ende die erste Halbzeit doch mit einem sicheren 6:1.

Die zweite Halbzeit war dann viel besser. Anders als in den letzten Spielen hatte man die größten Probleme in der Abwehr abgestellt, die Zuordnung war klarer als zuletzt. Wenn doch mal etwas durch kam, war es wieder einmal unsere super aufgelegte Torfrau Laura, die Chance um Chance für die Gäste zunichtemachte. So zogen die SG-Mädels vor allem über Tempogegenstöße Tor um Tor davon. Erst in der Schlussphase, beim Stand von 12:0 gelangen den Mädels der SG Dornstetten auch noch zwei Ehrentreffer (die sie sich übrigens redlich verdient haben).

Die SG-Mädels führen mit diesem Erfolg nach wie vor die nicht existente Tabelle an. Der Qualifikation für die stärkere Rückrundenstaffel sollte kaum noch etwas im Wege stehen. Jetzt geht es in den verbleibenden Spielen noch darum, sich eine gute Ausgangsposition für eben jene zu sichern.

Für die E1 spielten:

Laura Weiser (Tor), Julie Leppert, Emma Bohnert, Isabella Doll, Rama Barazi, Leana Federle, Lina Ernst, Hannah Rauhut, Mia Roß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.