E-Jugend: Unvergessliches Erlebnis bei den Rhein-Neckar Löwen

WBO Handball, Jugend, SG Ottersweier/Großweier Kommentar hinterlassen

Am Donnerstag, den 19. Dezember, um 15:30 Uhr tummelten sich 42 aufgeregte Kinder und gespannte Eltern auf dem Parkplatz der Sporthalle Ottersweier. Grund hierfür war das bevorstehende Bundesligaspiel der Rhein-Neckar Löwen gegen die HSG Nordhorn/Lingen.
Um 16 Uhr startete der Tross aus Eltern, Jugendlichen und 16 Einlaufkids, die das große Vergnügen hatten, mit dem Banner des Sponsors der „BGV“ vor den Profis das Spielfeld zu betreten. Ermöglicht wurde dies durch ihre Trainerin, die an einem Gewinnspiel teilnahm. Der Preis wurde während einer Trainingsstunde von der Kundenbetreuerin Petra Lang vom Kundencenter der BGV in Bühl übergeben. Das organisatorische übernahm die Trainerin Petra Schuh, die auch zusammen mit unserem Bundesfreiwilligendienstler Sven Schmitt die Betreuung in der SAP-Arena übernahm.
Ca. eine Stunde vor Spielbeginn sollten die Kids, die das Banner trugen, in der Arena stehen, doch wegen eines Staus kamen wir etwas später an und wir hatten etwas Hektik. Die Dame zur Einweisung stand schon parat. Die Kids nahmen schnell ihre Plätze ein, zogen sich ihre BGV-T-Shirts und Hosen an und sammelten sich zur Unterweisung. Anschließend noch ein kurzer Stopp neben dem Spielfeldrand und schon ging es los. Die Kids liefen nervös mit dem Banner aufs Spielfeld, die Eltern zückten ihre Kameras um alles bildlich festzuhalten und alsbald traten die Spieler auf die Platte. Nach der Begrüßungs-Show verließen die Jungs stolz und zufrieden das Spielfeld und fieberten direkt hinterm Tor einem Sieg der Löwen entgegen. In der Halbzeit hörte man vereinzelte Stimmen, wie: „Das ist cool, so was könnte man öfters machen.“ Selbst die Eltern waren von der Stimmung und den Eindrücken einer großen Handballarena geflasht. Am Ende des Spiels haben die Löwen mit viel Kampf gewonnen und für unsere Jungs gab es kein Halten mehr. Sie stürmten auf die andere Seite der SAP-Arena und begaben sich auf Autogramm-Jagd. Nach einigem Warten kamen auch einige Profi-Handballer heraus und endlich konnten Unterschriften auf T-Shirt, Bällen und Fahnen gesammelt werden. Manch einer ergatterte sich auch ein Erinnerungsfoto mit den Stars.
Nach diesem grandiosen Ereignis starteten wir wieder gen Heimat. Müde und schlapp, aber glücklich, kamen alle zu Hause wieder an. Das positive Feedback der Eltern und Kinder war, dass es ein gelungener Tag und ein schöner Mannschaftsausflug, zu Gunsten der Zukunft der Vereine war: den Kindern.

Petra Schuh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.