7. Sommer-Camp mit Dago Leukefeld in Sinzheim

WBO Handball, JHA Baden, Jugend Kommentar hinterlassen

Die Vorfreude war riesig, und die beiden Tage war ebenso riesig! Am Dienstag und Mittwoch, 31. August und 1. September, war der Profi-Trainer Dago Leukefeld zum 7. Mal in den Sinzheimer Sport allen zu Gast und hat mit 39 Jungs und Mädels sein Handball-Camp durchgeführt. Seit 2014 organisiert der Phönix Sinzheim das zweitägige Camp mit Dago, der jahrzehntelang im Bundesliga-Frauen-Bereich und beim DHB tätig war. Seit rund 10 Jahren ist er mit seiner Handballschule selbstständig und tourt durch ganz Deutschland. Denn er sagt selbst, das was ihm am meisten Spaß macht, ist die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Und das hat man auch in Sinzheim wieder gemerkt. Zum ersten Mal war nun nicht nur der Phönix Ausrichter, sondern die große SG JHA Baden, also die Spielgemeinschaft aus Ottersweier, Großweier und Sinzheim. Für Dago war es das erste Camp nach Corona, und so war auch bei ihm die Freude groß, neben seinem neuen Job als Trainer in Neubrandenburg und Lehrer dort am Sportgymnasium, endlich wieder für ein Camp durch Deutschland zu reisen. Dass „Handball der geilste Sport der Welt“ ist, hat Dago mit seiner Co-Trainerin Nastja Antonewitch den Teilnehmern vorgelebt. Mit viel Wissen, Erfahrung von vor allem Leidenschaft haben Dago und die Ex-Bundesligaspielerin die Teilnehmer von der SG JHA Baden, von Kappel/Steinbach, Helmlingen, von der HR Rastatt/Niederbühl und der SG Baden-Baden Sandweier begeistert. Egal von welchem Verein die Spielerinnen und Spieler kamen, an den beiden Tagen waren sie, so wie von Dago vorgegeben, ein großes Camp-Team.

Wurftraining, Sprintspiele, Staffelspiele, Entscheidungstraining, turnerische Elemente und am Ende jeder Einheit ein Spiel gegeneinander – so haben die beiden Tage ausgesehen. Und am Ende des Camps wusste jeder Handballer aus dem Effeff, was beim Schlagwurf alles wichtig und zu beachten ist. Es wurde viel gelacht und viel gelernt. Manch einer ist über sich hinausgewachsen und war vielleicht verwundert, dass auch Purzelbäume und Räder auf dem Trainingsplan standen. Aber Handball, so erklärte Dago, beinhaltet so viele Elemente aus verschiedenen Sportarten wie der Leichtathletik oder dem Turnen, dass diese Dinge auch elementar wichtig sind.

Freuen durften sich die Kids wie immer auch über eine Trainingsausstattung: Dieses Mal gab es zwei tolle Oberteile von Hummel (T-Shirt und Zip), gesponsert von der SV-Versicherung. Es war ein tolles Bild, am ersten Camp-Tag alle Teilnehmer und die Trainer im gleichen Outfit auf dem Spielfeld zu sehen.

Unterstützung gab es auch in Sachen Verpflegung: Mit leckerem Obst von Gärtnerhof Decker aus Weitenung und leckerem Mittagessen gekocht vom Seniorenzentrum Sinzheim war auch die Stärkung der fleißigen Sportler gesichert. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle. Und ein großes Dankeschön geht auch an alle Coaches, die Dago zur Seite standen: Danke an Eike Rumpf, Denise Porer, Tim Eisele, Matthias Vogel, Regina Ernst, Nadja Schmidt, Noah Reck und Louisa Vierthaler. Danke an unsere Küchenfeen Rüdiger Koller, Sandra Knopf, Oxana Ernst und Tim Schmierer und danke an die fleißigen Kuchenbäcker Denise Porer, Lorena Ernst und Melanie Mast.

Dago hat versprochen, im nächsten Jahr wieder zu kommen. Und wir freuen uns drauf. Die Pause in 2020 wegen Corona war genug. Und so manch ein Teilnehmer hat sich jetzt schon seinen Platz gesichert. So verabschiedete sich beispielsweise die neunjährige Elli Knopf mit den Worten: „Kannst du mir für nächstes Jahr einen Platz reservieren?“

Was will man mehr 😊

 

Nina Ernst

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.