Platzhalter Männer 1

Männer I: Schlussakkord gegen Kehl

Ralf Paulus Handball, Männer Kommentar hinterlassen

Handball- Landesliga: TS Ottersweier – Kehler TS (Sonntag, 16:30 Uhr).

Zum letzten Saisonspiel treffen die beiden Namensvetter und Tabellennachbarn zum großen Schlussakkord aufeinander. Allzu hitzig dürfte es am frühen Sonntagabend allerdings auch nicht hergehen, denn beide Teams werden diese Saison im gesicherten Mittelfeld beenden – unabhängig vom Ausgang des Spiels.

Aktuell steht die Kehler Turnerschaft punktgleich, aber aufgrund des gewonnenen Hinspiels auf Platz sieben und damit einen Platz vor den Hausherren. Die TSO unterlag kurz vor Weihnachten in Kehl mit 30:26 und hat damit vor dieser Partie im Kampf um Platz sieben die etwas schlechtere Ausgangsposition. Denn bei einem Remis bleibt Kehl definitiv vor der Oser-Sieben. Bei einem TSO-Sieg jedoch hat man im Ottersweierer Lager Platz sieben sicher und könnte gar noch – je nach Ausgang der anderen Spiele – auf Platz fünf klettern.

Nach der turbulenten Saison wäre das ein mehr als achtbares Endergebnis.

Ähnlich wie die Turnerschaft aus Ottersweier haben auch die Grenzstädter eine turbulente Saison mit Höhen und Tiefen hinter sich. Ähnlich holprig wie die TSO stolperte man in die Runde hinein. Im November hatte man nur 4-12 Zähler auf dem Konto. Mit einem knappen Erfolg bei der HSG Hardt befreite man sich aber und startete damit eine Serie von vier Siegen in Folge.

Ähnlich wechselhaft wie bei der TSO waren dann die Rückrundenspiele, ohne ernsthaft noch einmal in Abstiegsgefahr zu geraten. Dazu waren die drei schwächsten Mannschaften in diesem Jahr einfach konstant zu schwach.

Vor Wochenfrist besiegte Kehl in einem torreichen Spiel die Reserve aus Sinzheim mit 39:35 und verabschiedete sich so mit einem Sieg von den eigenen Fans.

Dies möchte nun auch die TSO schaffen. Ein Sieg gegen Kehl, möglichst Platz fünf oder sechs und das Publikum versöhnen. Denn so manch einen Zuschauer hat man in diversen Auswärtsspielen verärgert. Umso größer dürfte die Motivation sein, im letzten Rundenspiel noch einmal zu überzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.