Platzhalter Männer 1

Männer I: Unglückliche Auftaktniederlage in Sandweier

Ralf Paulus Handball, Männer Kommentar hinterlassen

Handball- Landesliga: TVS Baden-Baden II – TS Ottersweier 30:29 (14:11)

Einen im doppelten Sinne schlechten Saisonstart erwischte die TSO. Im doppelten Sinne deshalb, weil man die ersten 10 Minuten beim Gastspiel in Sandweier völlig verschlief und gleich 6:0 in Rückstand geriet. Zum anderen stand am Ende eine etwas unglückliche 30:29-Niederlage, die natürlich auch auf die schwache Startphase zurückzuführen war.
Bereits in der 8. Spielminute beim Stand für 5:0 für Sandweier sah sich TSO-Coach Hans-Peter Knopf zu einer Auszeit genötigt. Es dauerte jedoch weitere zwei Minuten, ehe Max Hirtz den Bann brach und für den ersten Saisontreffer für sein Team sorgte. Ihm gelang in der Folgezeit ein lupenreiner Hattrick zum 6:3. Die TSO war nun im Spiel und ihr gelang über eine engagierte Abwehrleistung beim 8:8 (18.) – ebenso durch Max Hirtz – der Ausgleichstreffer. Nun zeigte eine Auszeit des gastgebenden TVS Baden-Baden die erhoffte Wirkung. Die Gastgeber erhöhten mit vier Treffern in Folge zum 12:8 und sicherten sich zur Pause einen ordentlichen 14:11-Vorsprung.
Dieser war nach der Pause bereits nach knapp sechs Minuten aufgebraucht. Abermals sorgte Max Hirtz für den Ausgleich. In den Folgeminuten entwickelte sich ein Spiel auf „des Messers Schneide“. Kein Team konnte sich entscheidend absetzen. Die zwischenzeitliche 21:22-TSO-Führung war auch nur von kurzer Dauer und die Gastgeber gingen wieder 25:23 in Führung.
In den Schlussminuten kämpfte sich die TSO wieder heran und kam tatsächlich 45 Sekunden vor Spielende durch Manuel Moser zum 29:29-Ausgleich. Direkt nach diesem Treffer sorgte das Schiedsrichtergespann allerdings für die Entscheidung. Manuel Moser wurde bei seinem Wurf leicht behindert. Ob strafwürdig oder nicht? Das wird man wohl niemals auflösen können. TSO-Spieler Paul Hirtz war der Meinung, dass das Foul zeitstrafenwürdig war und tat dies dem Schiedsrichtergespann auch kund. Es folgte die Hinausstellung wegen Meckerns in der absolut spielentscheidenden Phase. Dies wäre dann in Ordnung gewesen, hätten die Schiedsrichter in den 60 Minuten zuvor das Meckern genauso geahndet und nicht großzügig toleriert. So war es eine völlig überzogene Entscheidung, der jegliches Fingerspitzengefühl abging. Einer spielstarken Sandweierer Mannschaft war es dann ein leichtes, in Überzahl den Siegtreffer zu erzielen.
Die Niederlage dem ansonsten gut leitenden Schiedsrichtergespann anzulasten, wäre aber sicherlich zu einfach. Dafür war auch im TSO-Angriff noch zu viel Sand im Getriebe und in der zweiten Halbzeit die Abwehr zu schwach. Dennoch war der Eingriff ins Ergebnis in der Schlussminute zu klar, als dass man ihn an dieser  Stelle verschweigen könne.

TVS Baden-Baden II: Bissinger, Stall; Maug (1), Seiter (4), Walter (7), Henke (7), Seiler (1), Hini, Kinz (2/1), Hochstuhl (3), Raster (1), Hable (4), Bornhäußer
TS Ottersweier: Gaiser, Dempfle; Falk, Kiesewalter (6), Manuel Moser (7/2), Paul Hirtz (3), Rohe, Max Hirtz (8), Schrempp, Metzinger (1), Gabriel Moser (1), Janko, Leppert (3)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.