Männer I: Souveräner Pflichtsieg

Ralf Paulus Handball, Männer Kommentar hinterlassen

Handball-Landesliga: TS Ottersweier – HR Rastatt/Niederbühl 35:22 (20:10).

Die TSO wird im Kellerderby gegen die HR Rastatt/Niederbühl mit dem Druck, gewinnen zu müssen, fertig und landete einen Start-Ziel-Sieg.
Dieser fiel beim 35:22 zudem sehr deutlich aus, was auch bedeutet, dass die Turnerschaft nach der 32:29-Hinspielniederlage in Niederbühl den direkten Vergleich gewonnen hat. Und bei Punktgleichheit kann das noch ausschlaggebend sein.
Nur ein einziges Mal, beim 1:1 durch Daniel Pütsch gelang der Handballregion der Ausgleichstreffer. Die TSO erhöhte schnell auf 4:1, wobei in der Anfangsphase die Gäste noch mithalten konnten (5:4, 9.).
Julian Autenrieth und Matthias Schrempp (2) sorgten für das 8:4 und zwangen Gästetrainer Pigac zu seiner ersten Auszeit. Des Trainers Worte scheinen aber nicht angekommen zu sein, denn nach dieser Auszeit wurde es für die Festungsstädter noch schlimmer. Die TSO hingegen nutzte jeden Fehler der Gäste eiskalt aus und brannte fortan ein regelrechtes Feuerwerk ab. Über 9:4 zog die TSO auf 15:5 (21.) davon. Auch wenn die TSO-Defensive dieses Niveau nicht bis zur Pause halten konnte, blieb man vorne weiterhin am Drücker und sicherte sich schon zur Pause einen beruhigenden 20:10-Vorsprung.
Nach dem Seitenwechsel erhöhten Adrian Metzinger und Paul Hirtz schnell auf 22:10 und zeigte somit gleich, dass für die Gäste hier an diesem Abend nichts zu holen ist. Näher als auf zehn Tore rückte Rastatt/Niederbühl in den letzten 25 Minuten nicht mehr heran. So hatte TSO-Coach Siggi Oser die Möglichkeit, munter durchzuwechseln. Dies äußerte sich aber nicht in einem Leistungsabfall. Im Gegenteil, langsam aber sicher erhöhten die Gastgeber auf 31:18 und später gar auf 35:21 (59.). Dass die TSO die Schlusssekunden wegen zweier Hinausstellungen noch einmal in doppelter Unterzahl über die Zeit ringen musste, konnte der Gast lediglich für einen Ehrentreffer zum 35:22 nutzen.

TS Ottersweier: Prsklo, Dempfle; Misetic (4), Marco Falk (1), Manuel Moser (6/2), Paul Hirtz (2), Bilic (2), Max Hirtz (5), Schrempp (8/2), Autenrieth (5), Metzinger (2), Gabriel Moser, Magnus Falk
HR Rastatt/Niederbühl: Stopper, Steinhardt; Deck (1), Wenzel (3), Pablo Djuric (3), Collet, Eisele (8/3), Schweitzer (1), Behrendt (4/1), Pütsch (2), Marko Djuric, Amann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.