M-LL-N: Deutliche Klatsche gegen Liga-Primus

WBO Handball, Männer, SG Ottersweier/Großweier

SG Ottersweier/Großweier – SG Freudenstadt Baiersbronn 20:41 (13:22)

Am Samstagabend traf die SG Ottersweier/Großweier auf die SG Freudenstadt/Baiersbronn. Nach der knappen Niederlage in Helmlingen, am vergangenen Wochenende, sollte es für die Mannschaft um Trainer Raphael Kästel, diesmal mit den ersten Punkten klappen. Mit einer geschwächten Mannschaft, ohne die fehlenden Stammkräfte Adrian Metzinger und Magnus Falk, musste man das zweite Heimspiel der Saison bestreiten. Demnach tat man sich am Anfang der Partie direkt schwer und lag schon nach vier gespielten Minuten 0:5 hinten. Insgesamt tat man den Torhütern der SG keinen großen Gefallen und kassierten nach vielen Ballverlusten, und einer schläfrigen Rückzugsbewegung, viele Tempogegenstöße. In der 15. Minuten gab es gegen Matthias Schrempp eine fragwürdige Entscheidung der Unparteiischen, nachdem er gegen Drazen Dropuljic ein Foulspiel als letzter Mann begangen haben soll. Das allerdings änderte am Spielverlauf nichts Entscheidendes. Die SG verlor am Ende verdient das Heimspiel mit 20:41. Nun steht man zusammen mit der SG Gutach/Wolfach, und der HSG Kinzigtal, immer noch mit (0:6) Punkten auf dem letzten Tabellenplatz. Der anstehende freie Spieltag, am kommenden Wochenende, muss genutzt werden um die Köpfe wieder freibekommen, um am 15.10.22 den nächsten Anlauf zu wagen, Gegner da ist auswärts der TuS Ottenheim.

SG Ottersweier/Großweier: Maximilian Steinel (4), Marco Falk (4), Matthias Schrempp (3), Benjamin Krumpolt (3), Nicolas Huber (2), Thomas Heil (1)., Nikola Knörr, Marius Huck, Henning Falk(3), Jonas Dempfle, Tim Bleeke.

SG Freudenstadt/Baiersbronn: Marcel Bauer (11), Nico Käser (8), Dominik Schwab (5), Marinko Tuka (4), Marco Schatz (3), Drazen Dropuljic (3), Pascal Baur (3), Tim Wissmann (2), Patrick Sandelmann (2), Sven Wissmann, Marc Wissmann, Michael Heinen, Jakob Benzing, Hannes Benzing

SG-M1