platzhalter_frauen1

FSBL: Auf Augenhöhe mit dem Meister

WBO Frauen, Handball Kommentar hinterlassen

SG Schenkenzell/Schiltach – TS Ottersweier 25:24 (13:12)

Die Vorzeichen für diesen Spieltag waren für die Turnerschaft Ottersweier nicht besonders gut. Nach den Leistungen konnten man nicht viel mehr als einen harmlosen Punktelieferanten erwarten. Mit dieser Annahme räumte die Mannschaft aber direkt nach dem Anpfiff auf.
Zwei schnelle Tore brachten gleich zu Beginn eine 0:2-Führung der Gäste. In der Folge wurde diese auf 2:5 und 3:6 ausgebaut. So langsam erhalte sich die SG von dem Schock und steuerte dagegen. Nach zehn Minuten fiel der Ausgleich und nach siebzehn Minuten lief wieder alles ganz nach Wunsch der Gastgeberinnen, als sie mit 9:6 vorne lagen.
Ottersweier hatte sich aber wirklich was vorgenommen und arbeitet sich wieder heran. Zur Pause hatte die Turnerschaft auf 13:12 aufgeschlossen.
Gleich nach Wiederanpfiff fiel der Ausgleich und danach gab es eine äußerst spannende zweite Spielhälfte. Die Turnerschaft war absolut gleichwertig. Die Führung wechselte öfters. Keines der beiden Teams konnte sich absetzten. Auch eine zwei Tore-Führung gab es nicht. Die TS Ottersweier hatte mehrfach die Möglichkeit dazu. Dies der einzig wirkliche Kritikpunkt den man an dem diesem Nachmittag haben konnte. In den wichtigen Phasen machten die Gäste leichte Fehler und diese bestraften die Gastgeberinnen. Glücklicherweise nicht immer konsequent. So bleib das Spiel spannend bis zum Schluss.
Ein gelungener Wurf von Charline Maier, in der letzten Spielminute, entschied die Partie. Äußerst schmerzlich für die Gäste, die an diesem Tag durchaus einen Punkt verdient hätte.

Für Schenkenzell/Schiltach: Wöhr (6), Fürst, Paul, Moser (1), Maier (5), L. Vollmer (1), L. Fürst, Gehweiler (TW), D. Vollmer (5), Frick (TW), Müller, Weichenheim, Haas (7/4)
Für Ottersweier: Fieser (TW), Waßmer, Belikan (2), Sax, Meier, Sierra (2), Häuser (2), Gutenkunst (8/4), Bürger (TW), Schmälzle (2), Zimmer, Metzinger (8), Strack, Rohe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.