F-SBL: Ottersweier glänzt zuhause

WBO Frauen, Handball Kommentar hinterlassen

TS Ottersweier – SG Dornstetten 32:23 (15:13)

Ein gelungenes Heimdebüt feierte die TS Ottersweier am Sonntagabend. Gegen den Tabellensechsten der Vorsaison konnte ein klarer 32:23 Erfolg eingefahren waren.
Das Spiel begann allerdings ganz und gar nicht gut für die Turnerschaft. Bereits nach 37 Sekunden verletzte sich Elena Metzinger am Fuß und konnte nicht mehr weiterspielen. Dies eine große Beeinträchtigung gleich zu Beginn das Spiel. Man merkte, dass die TSO an, dass hier etwas verdauen musste. Ohne die halblinke Rückraumspielerin fehlte der Mannschaft ihre wichtigste Angreiferin.
So hatte dann zunächst Dornstetten die etwas besseren Karten führte in den ersten zehn Minuten meist mit einem Tor Differenz. Erst nach dem 4:4 Ausgleich durch Laura Schmälzle, und der anschließenden Führung, per Tempogegenstoß, durch Jasmin Gutenkunst. Nochmals gelang den Gästen der Ausgleich, jedoch bereits im Gegenzug warf Julia Waßmer wieder zur Führung ein. Der Treffer war ebenso wichtig wie das erste Tor von Ellen Strauß, die zum 7:5 einnetzte.
Ottersweiers Nummer 18 traf in der 18. Spielminute doppelt zum 9:6 Zwischenstand. Diesem Doppelpack ließ Melina Strack im Lauf des Spiels noch drei weitere Tore folgenden.
Aber auch die Tore von Gabi Kneer, darunter auch drei innerhalb von fünf Minuten, waren in dieser Phase des Spiels wichtig. Am Ende stand die erste 5-Tore-Führung für die Gastgeberinnen.
Als Julia Waßmer zum 14:9 traf, folgte ein kleiner Hänger. Schnell holte die SG auf 14:12 auf. Bis zum Halbzeitpfiff war die Stabilität zurückgekehrt und eine sichere 17:13-Pausenführung konnte vorgewiesen werden.
Bis hierin hatte die Mannschaft von Torsten Falk einen großen Kampf geliefert. Mit einer mannschaftlich tollen Leistung hatten sie den Grundstock für die Halbzeitführung gelegt.
Zu Beginn der zweiten dreißig Minuten trumpfte die Turnerschaft weiter auf. Nach sechs gespielten Minuten war der Vorsprung auf 21:13 angewachsen. Ein klarer Vorsprung, den sich ein gutes Team nicht mehr nehmen lässt.
Dornstetten meldete sich mit zwei schnellen Toren wieder zurück. Ottersweier konterte mit zwei Rückraumtoren. Die TSO machte zwar auch in dieser Phase einige Fehler, doch sie hatte das Spiel im Griff. Maximal neun Minuten vor dem Ende, Dornstetten war mit drei Toren in Folge auf 26:21 herangekommen.
Geführt von Gabi Kneer konnte der Hoffnungsfunke der Gäste schnell wieder erstickt werden. Christina Fieser parierte wie ihr Gegenüber Iris Jüppner, zwanzig Bälle aufs eigene Tor. Das Torhüterduell ging trotzdem an die TSO-Torfrau, weil sie auch aktiv ins Umschaltverhalten eingriff. So auch in Minute 54, als Sie erfolgreich Jasmin Gutenkunst in Richtung 28:21 losschickte.
Den nächsten Gegenstoß brachte Ellen Strauß ins Ziel. Ins gesamt traf sie sieben Mal an diesem Tag. So oft wie noch nie bei den Frauen 1.
Abgepfiffen wurde das Spiel beim Stande von 32:23. Auch in dieser Höhe war der Sieg verdient, weil die TS Ottersweier als Mannschaft auftrat und die eine Spielerin für die andere da. Eine neue Facette, die man in dieser Deutlichkeit schon länger nicht mehr zu sehen bekam. Der Lohn für die gute Leistung ist die Tabellenführung in der Südbadenliga.

Für Ottersweier: Fieser (TW), Kneer (6/3), Waßmer (6), Meier, Skerra, Gutenkunst (8/2), Burger (TW), Schmälzle (1), Strauß (7), Metzinger, Strack (4), Rohe
Für Dornstetten: Hommer (TW), Klisch (4), V. Arnold (1), S. Arnold (8/2), Hauk, M. Grözinger, Seifert (1), J. Grötzinger, Walter, Müller, Süßer (3), Jüppner (TW), Hanzel (6), Vlasic (TW)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.