Top fit zum Sportabzeichen

Ferienprogramm Top fit zum Sportabzeichen

Christel Meisch Verein Kommentar hinterlassen

Es klingelt und klatscht auf dem Sportplatz Ottersweier, Bälle und Seile fliegen, Sand spritzt in alle Richtungen, Stoppuhren piepen und Radfahrer sausen am Clubhaus vorbei: Ferienprogramm der Turnerschaft Ottersweier mit „Top fit zum Sportabzeichen“ ist angesagt.

Die Sportabzeichenprüfer der TSO-Breitensportabteilung erwarten am Montagnachmittag eine wackere Schar Kinder ab sechs Jahren. Das erste Aufwärmspiel scheint gemütlich in Bauchlage auf dem Rasen zu beginnen, doch schon sind Reaktion und Schnelligkeit gefragt, der Jäger wird zum Gejagten, und es wird nichts mit dem Ausruhen auf dem Grün. Beim anschließenden Wettkampf auf der Tartanbahn gibt es weitere Steigerungen: Rolle vorwärts, Hürden überwinden, wackelige Kissen besteigen, Balance halten und noch die richtige Zahl würfeln. Die Mädchenriege gewinnt den ersten Durchgang und die Jungs stellen spontan fest: „Wir hatten einfach kein Glück beim Würfeln!“.

Aufgeteilt in Altersklassen geht es danach an die Leichtathletikdisziplinen für das Deutsche Sportabzeichen in den Kategorien Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination.

Während sich die Jüngeren für das Werfen warm machen und fleißig Arme kreisen, traben die Älteren Richtung Sprunggrube.

Es wird eifrig geworfen, gesprungen und gemessen und immer wieder gefragt: „Ist das schon der Goldwert? Darf ich nochmal werfen? Wie weit muss ich überhaupt springen?“. TSO-Sportabzeichenbeauftragte Andrea Schrempp hat für jedes Kind ein Datenblatt vorbereitet.

So können die Prüfer sofort die Werte notieren und den eifrigen Sportlern mitteilen, ob sie den Bronze-, Silber- oder Goldwert absolviert haben, wo noch ein paar Zentimeter fehlen oder die Technik verbessert werden kann.

Bald klatscht auch die Startklappe und die Mädchen und Jungen sprinten je nach Altersklasse 30, 50 oder 100 Meter. Wer noch Lust hat, kann auch das Seilspringen in der Kategorie Koordination ausprobieren. Die bunten Springseile wirbeln durch die Luft, und die Kinder sind geschickt beim vorwärts oder rückwärts springen.

Zum Schluss wird es nochmals sehr anstrengend: Es geht für alle gemeinsam auf die Langstrecke mit 800 Meter. Zwei Runden um den Platz stehen an, die Gruppe ist bald auseinander gezogen. Die Älteren, die schnelle Zeiten vorlegen müssen, spurten vorneweg, die Jüngeren versuchen mitzuhalten, die Erwachsenen feuern an. Alle kommen ins Ziel, verschwitzt und glücklich, dass sie tapfer durchgehalten haben. Pflicht erfüllt, Pause verdient.

Nun steht noch der Fahrradparcours an. Mit Rädern geht es vor dem Clubhaus im Slalom um Hindernisse, über verschiedene Rampen, eine Wippe und durch einen extrem schmalen Korridor aus Hürden. Zum Ende der Runde wird an der Zielglocke gescheppert. Das Radeln zum Abschluss macht immer besonderen Spaß, doch leider ist die Sause dann auch schon zu Ende.

Die TSO sagt allen Kindern Danke fürs fleißige Mitmachen.

Ebenso vielen Dank an die Helfer Andrea, Armin, Bärbel, Christel, Corinna, Elfriede, Martina und Karl.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.