Platzhalter Männer 1

Männer 1: Vier Tore Vorsprung vor dem Rückspiel

admin Archiv Handball Kommentar hinterlassen

Handball- Aufstiegsspiele in die Landesliga: TS Ottersweier – TuS Schutterwald II 22:18 (11:8)

TuS Schutterwald II – TS Ottersweier (Samstag, 19:00 Uhr)

Die erste Hälfte ist gespielt im Aufstiegsspiel in die Landesliga zwischen der TS Ottersweier und der Reserve des TuS Schutterwald. Dabei hat sich die TSO bis zur „Halbzeit“ eine knappe Führung und damit eine ordentliche Ausgangsposition erarbeitet, die es nun am kommenden Samstag zu verteidigen gilt.
Die Urban-Sieben begann vor knapp 400 Zuschauern stark. Die Abwehr stand bereits in der Anfangsphase ungewohnt sicher und im Angriff sorgte der sehr gut aufgelegte Mike Kiesewalter für eine schnelle 2:0-Führung. Timm Janko erhöhte vom Kreis gar noch auf 3:0, ehe auch die TuS-Reserve zu ihrem ersten Treffer kam. Nach dem 5:2 (8.) wurde das Spiel ausgeglichener. Die Gäste kamen jetzt besser ins Spiel und stellten sich vor allem in der Defensive besser auf die TSO-Akteure ein. Zwar gelang es den Hausherren, zwischenzeitlich auf 8:4 (14.) und 11:7 (27.) zu erhöhen, doch Schutterwald kam jeweils beim  5:3 und 9:7 (24.) auf zwei Tore heran.
Nach dem Seitenwechsel machte wieder Mike Kiesewalter den Anfang und erhöhte auf 12:8. Nach dem 13:9 begann Rückraumakteur Andreas Huck seinen Stempel dem Spiel aufzudrücken. Er brachte die Gäste im Alleingang auf 13:12 heran. Zwar erhöhte die TSO in der Folgezeit wieder auf 18:14 (46.), doch es war jetzt sichtlich Sand im Getriebe im TSO-Angriff. Man wirkte in dieser Phase ein wenig ideenlos und produzierte zu viele Fehler. Die Junker-Sieben nutzte das und kam vornehmlich durch Tempogegenstöße zum 18:17-Anschlusstreffer zehn Minuten vor Schluss. Kurz darauf hatten die Gäste eine weitere Chance, per Konter zum Ausgleich zu kommen, doch TSO-Keeper Mario Prsklo weckte mit einer Parade seine Vorderleute wieder auf. Adrian Metzinger erhöhte auf 19:17, ehe Andreas Wiedemann fünf Minuten vor Schluss per Siebenmeter wieder zum Anschluss kam. Durch Kiesewalter, Leppert und Metzinger erhöhte die TSO wieder auf 22:18 (59.) und hatte in den Schlusssekunden gar noch Chancen auf einen weiteren Treffer. Somit stand für die TSO am Ende zwar eine ordentliche Ausgangsposition auf der Anzeigetafel, das Hinspiel-Ergebnis spricht allerdings gleichzeitig auch für eine sehr spannende Partie im Rückspiel. Schutterwald wird unbedingt alles versuchen, in eigener Halle den Heimvorteil zu nutzen und den Vier-Tore-Rückstand wieder aufzuholen. Während des Hinspiels ist der Junker-Sieben dieses Vorhaben fast innerhalb von drei Minuten gelungen, als man aus dem 18:14 beinahe eine 18:18 gemacht hatte.
Für das Rückspiel am Samstag um 19:00 Uhr in Schutterwald setzt die TSO einen Mannschafts- und Fanbus ein. Abfahrt ist um 16:45 Uhr an der Sporthalle Ottersweier. Interessierte Fans finden sich rechtzeitig dort ein.

TS Ottersweier: Prklo, Michael Schrempp; Matthias Schrempp, Kiesewalter (8), Moser (2), Paul Hirtz, Max Hirtz, Rohe, Hartmann, Janko (2), Spinner (4/1), Metzinger (5), Holden, Leppert (1)
TuS Schutterwald II: Bader, Wegner; Marc Schulz (2/1), Huck (5), Seigel (1), Dennis Schulz (1), Wiedenmann (2/1), Oßwald (1), Jochheim, Andreas Spinner, Urban, Mario Spinner, Behmann (1), Oertel (5)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.