Frauen II: Wiedergutmachung nach hoher Niederlage

Ralf Paulus Frauen 2, Handball 0 Comments

Frauenhandball- Landesliga: TS Ottersweier II – HSG Meißenheim/Nonnenweier (Samstag, 18:00 Uhr).

In der vergangenen Woche war die TSO-Reserve beim Spitzenreiter HR Rastatt/Niederbühl am Ende chancenlos. Gründe für die deutliche Niederlage kann man an mehreren Enden suchen. Zum einen war man personell nicht so gut besetzt, da Carina Meier und Celine Thallner mit der ersten Mannschaft unterwegs waren, zum anderen gelang es in der Defensive nicht, die gewohnte Stabilität an den Tag zu legen und offenbarte bisher ungeahnte Abspracheprobleme.

Dennoch ist man sich im TSO-Lager einig, dass man die nun sich dem Ende zuneigende Runde trotz bereits gesicherter Klasse erfolgreich zu Ende spielen möchte. Nach dem Heimspiel gegen den Fünftplatzierten HSG Meißenheim/Nonnenweier muss man noch zum bereits feststehenden Absteiger HSG Hardt und empfängt im letzten Spiel den abstiegsbedrohten TuS Altenheim.

Doch zunächst ist die komplizierte Heimaufgabe gegen die HSG Meißenheim/Nonnenweier zu lösen. Lange Zeit spielte die Bauert-Sieben in der Spitzengruppe der Landesliga mit, ist allerdings in den letzten Wochen in ein Formtief geraten. Mit 22-18 Punkten beträgt der Vorsprung auf die TSO-Reserve lediglich noch drei Zähler. Mit einem Erfolg könnte das Team um Noch-Trainer Ralf Paulus also auf einen Zähler heranrücken.

Möchte die TSO-Reserve das äußerst knifflige Heimspiel erfolgreich gestalten, so muss man unbedingt die starke rechte Seite der HSG in den Griff bekommen. Kerstin Erb auf der Halben und die beste Torschützin der Landesliga auf Rechtsaußen, Dana Wilhelmi, können nur im starken Abwehrverbund in den Griff bekommen werden. Im Hinspiel, als die Turnerschaft 28:19 unterlag, gelang dies nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.