Frauen II: Chance(n) nicht genutzt

Ralf Paulus Frauen 2, Handball 0 Comments

Frauenhandball- Landesliga: TS Ottersweier 2 – HSG Meißenheim/Nonnenweier 19:25 (9:15).

Das Spiel gegen Meißenheim/Nonnenweier ging für die TSO-Reserve wohl in den letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit verloren. Diese Phase nutzten die Gäste, um vom 7:8 auf 9:15 davonzuziehen. Diesem Rückstand lief die Turnerschaft in der zweiten Hälfte mehr oder weniger die ganze Zeit hinterher, ohne wirklich Gefahr für die Gäste zu sorgen.

Der Beginn verlief zunächst sehr ausgeglichen, wobei sich bereits in der Anfangsphase leichte Vorteile zugunsten der Gäste herauskristallisierten. Die TSO führte zwar noch 3:2, sah sich acht Minuten später jedoch einem 4:7-Rückstand gegenüber. Nach dem 7:8-Anschlusstreffer folgte dann die besagte, wohl spielentscheidende Schwächephase.

Denn nach dem Seitenwechsel kam die TSO-Reserve wieder mit neuem Mut aus der Kabine und verkürzte mit drei Treffern in Folge auf 12:15. Die Gäste legten zwar wieder einen Zahn zu, doch noch beim 19:22 (53.) durch Celine Thallner machte man sich leichte Hoffnungen auf Zählbares im TSO-Lager. Doch im Endeffekt war auch in der zweiten Hälfte die Angriffsleistung zu schwach, um einen so deutlichen Rückstand noch einmal aufholen zu können.

TS Ottersweier II: Spitznagel; Stengele (3/1), Belikan (4), Zimmer (2), Zink, Meier, Pfeifer (1), Rohe, Hörth (2), Leins (1), Thallner (5/1), Fuchs (1).

HSG Meißenheim/Nonnenweier: Thiepold; Kern, Jäger (1), Schiff (1), Brunner (1), Erb (8), Fortin (5/4), Frenk, Wilhelmi (9).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.