Platzhalter Männer 1

Männer I: Erste Punkte nach Zitterpartie

Ralf Paulus Handball, Männer Kommentar hinterlassen

Handball- Landesliga: TS Ottersweier – BSV Phönix Sinzheim II 26:22 (17:11)

Im sechsten Saisonspiel gelang der TSO endlich der lange ersehnte Sieg. Erstmals unter der Leitung des neuen Trainers Siggi Oser schien es zu Beginn des Spiels, als wolle sich das TSO-Team den ganzen Frust der strapaziösen Wochen von der Seele schießen. Die Gäste wussten in der Anfangsphase gar nicht, wie ihnen geschah. Zupackend, schnell und zielstrebig bestimmten die Gastgeber die Partie eindeutig. Dies schlug sich auch in den Zwischenständen nieder. 3:0, 5:1 und 10:2 (13.) waren die Zwischenstände. Doch dann stabilisierte sich auch die Spielweise des bis dahin kaum anwesenden Gegners. Mit drei Treffern in Folge meldete sich der Gast auch für dieses Spiel an.
Dennoch blieb die TSO auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit zielstrebig und konzentriert. Mit dem 17:11-Halbzeitstand war Sinzheim eigentlich noch gut bedient.
Nach dem Seitenwechsel sorgte zunächst eine Fledermaus für Aufregung. Diese sorgte für eine Spielunterbrechung von knapp fünf Minuten, bis sie endlich wieder einen Ausgang gefunden hatte. Dieser kleine Zwischenfall schien den TSO-Akteuren die Möglichkeit zum Nachdenken gegeben haben. Denn in der zweiten Halbzeit war von der Souveränität und Geradlinigkeit der ersten Hälfte nichts mehr zu sehen. Im Angriff ging nun die Struktur verloren und zu viele Würfe landeten neben dem Sinzheimer Tor oder in den Armen des starken Gäste-Keepers Matthias Meßmer. Meßmer fand an diesem Abend nur einen Meister. Nämlich seinen Gegenüber Mario Prsklo, der nach seiner Einwechslung nahezu überragend spielte. Alleine fünf Siebenmeter parierte er. Dies war allerdings nicht alles. Gegenstöße, freie Würfe vom Kreis, Würfe aus dem Rückraum – alles dabei.
Ihm allein war es im TSO-Lager auch zu verdanken, dass sich die die totale Verunsicherung nicht noch stärker auf dem Spielstand auswirkte. So verteidigte die TSO bis zum Ende mindestens einen kleinen Vorsprung. Dennoch wurde es beim 23:22 (56.) noch einmal nervenaufreibend spannend. Doch Manuel Moser, Paul und Max Hirtz sorgten dann für die erlösenden zwei Punkte.

TS Ottersweier: Prsklo, Dempfle; Falk (1), Kiesewalter, Manuel Moser (9/4), Paul Hirtz (1), Max Hirtz (6), Schrempp, Dedic, Autenrieth, Metzinger (1), Gabriel Moser (4), Krumpolt, Leppert (4).
BSV Phönix Sinzheim II: Meßmer, Grüßinger; Reck (3), Müller (3), Marco Walter (3), Zimmer, Vogel, Huck, Dominik Walter (2), Krell (4), Kirschner, Rumpf (2/2), Lorenz (5), Schenz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.