Frauen II: Konzentration gefordert

Ralf Paulus Frauen, Handball Kommentar hinterlassen

Frauenhandball- Landesliga: TS Ottersweier II – HSG Hardt (Samstag, 18:00 Uhr)

Nach einem spielfreien Wochenende kehrt die Frauen-Reserve der TS Ottersweier an diesem Wochenende wieder aufs Parkett zurück.
Die hauchdünne Niederlage gegen den „Quasi“-Spitzenreiter HR Rastatt/Niederbühl hat man inzwischen verdaut, nun wartet mit der HSG Hardt eine andersartige Aufgabe. Der Aufsteiger aus Bietigheim und Durmersheim hat sich bisher punktemäßig in der Landesliga noch nicht wirklich zurechtgefunden. Aus den ersten acht Partien ging die Mannschaft von Trainer Falk Dzimbowski leer aus. Soll der Klassenerhalt also noch ein Thema sein, so müssen nun auch dringend Punkte her, sonst ist der Landesligazug bald auch wieder abgefahren.
Allerdings ist ergebnistechnisch und wahrscheinlich auch leistungstechnisch bei der HSG in den letzten Spielen eine Steigerung zu erkennen. So kämpfte man gegen den Tabellenführer SG FDS/Baiersbronn bis zum Schluss und musste lediglich eine 30:34-Niederlage einstecken. Zumindest ein Achtungserfolg. „Sie spielen nicht wie ein Tabellenletzter“, meint auch TSO-Coach Ralf Paulus, der die Kontrahenten vor Wochenfrist unter die Lupe nehmen konnte. Sein Team würde sich selbst also einen „Bärendienst“ erweisen, wenn man den jungen Gegner unterschätzen würde. „Die HSG spielt konsequent sehr schnell hinten raus, da kann man auch ganz schnell mal ins Hintertreffen geraten“, warnt er seine Mannschaft.
Grundstein für einen immens wichtigen Heimsieg wird abermals eine starke Abwehrleistung sein, die man in dieser Saison bisher auch konstant auf die Platte bringt. Wenn dann das Rückzugsverhalten und vor allem die Einstellung noch stimmen, dann sollte es doch klappen mit den angepeilten zwei Punkten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.