Männer I: Es soll die Wende her

Ralf Paulus Handball, Männer 1 0 Comments

Handball- Landesliga: TS Ottersweier – TuS Schuttern (Samstag, 20:00 Uhr).

Mit dem hart erkämpften Remis im Derby beim TuS Großweier und dem damit verbundenen personellen Aderlass setzte bei den Männern der TSO ein kleiner Negativtrend ein, den es nun in der Schlussphase der Saison gilt, wieder umzukehren.

Es setzte eine Heimniederlage gegen die HSG Hardt und zuletzt unterlag man auswärts beim abstiegsbedrohten TuS Oppenau.

Allerdings musste man auch in beiden Spielen auf die verletzten Marco Falk und Max Hirtz und in je einem Spiel auf die Routiniers Manuel Moser und Stephan Gaiser verzichten. Das war insgesamt zu viel, um in zwei schwierigen Spielen bestehen zu können.

Doch es folgt eine Woche vor Ostern bereits das nächste schwere Spiel und die Chancen auf Punkte werden durch den Gegner nicht leichter. Hingegen muss die TSO nun aufpassen, dass man eine an sich starke Saison nicht in der Schlussphase noch „weg wirft“.

Höchstwahrscheinlich ist der Vorsprung zu groß, um noch einmal richtig hinten rein zu rutschen, aber den eigentlich schon sicher geglaubten Platz im vorderen Drittel kann und will man sich sicher zurückerobern.

Dem kommenden Gegner ging es vor einigen Wochen ähnlich wie der TSO. Nach starkem Beginn schien es, als könne der starke Aufsteiger sogar wieder um die Aufstiegsplätze mitspielen. Eine Verletzungsmisere warf das Team um Trainer Axel Schmidt zurück und erst in den letzten Spielen konnte sich der Aufsteiger wieder stabilisieren. Mit nun 21-17 Zählern steht der TuS bei einem Spiel weniger knapp vor der TSO, die ebenfalls 21 Punkte auf dem Konto hat. Es geht am Samstag in Ottersweier also im direkten Duell um einen möglichst guten Mittelfeldplatz, bei dem die TSO sich mit einem Sieg wieder stabilisieren möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.