Herren 2: Wichtiger Sieg im Abstiegskampf

Tobias Röll Männer 2 0 Comments

TS Ottersweier II gegen BSV Phoenix Sinzheim II: 25:20 (11:10, Handball Bezirksklasse)

 

Vergangenen Sonntag empfing die zweite Mannschaft der TS Ottersweier die Südbadenliga-Reserve des BSV Phoenix Sinzheim zum Derby. Vor der Partie war die TSO Vorletzter, während der BSV auf einem guten vierten Tabellenplatz stand. Nicht zuletzt wegen der Tabellensituation ging Sinzheim als Favorit in die Begegnung.

Die TS Ottersweier startete leicht nervös und lag nach weniger als zwei gespielten Minuten bereits mit 0:2 im Hintertreffen. Doch nachdem diese erste Anfangsnervosität abgelegt war startete die TSO mit ihrer in den letzten Spielen gewohnt stabilen Defensive, sowie dem temporeichen Spiel nach vorne. Ein Tor von Michael Seiler, sowie vier Tore durch den erneut sehr starken Tobias Seiler brachten der Turnerschaft nach 12 Minuten eine 5:4 Führung ein. Doch der BSV stellte schnell seine Klasse und die sehr gut besetzte Auswechselbank unter Beweis und konnte nach 22 Minuten das Spiel wieder drehen und mit 7:9 die Führung übernehmen. TSO-Spielertrainer Marcel Röll sah sich nun gezwungen seine erste Auszeit zu nehmen, um wieder etwas mehr Struktur in das Spiel der Turnerschaft zu bringen, in welchem es hauptsächlich im Angriff hakte. Diese Auszeit zeigte Wirkung und Ottersweier konnte bis zum Halbzeitpfiff selbst wieder mit 11:10 in Front gehen.

In der Halbzeitansprache fand Marcel Röll lobende Worte an die gewohnt starke Abwehr der TS Ottersweier, monierte allerdings auch, dass in der Offensive zu viele Bälle verloren wurden und auch die Torabschlüsse teilweise zu unvorbereitet waren.

Nach dem Seitenwechsel konnte die Mannschaft der TSO das Geforderte nicht direkt umsetzen, wodurch Sinzheim nach 35 Minuten nochmals mit 12:13 in Führung gehen konnte. Für die nächsten Minuten entwickelte sich ein Schlagabtausch auf hohem Niveau auf Augenhöhe. Die TSO konnte vorlegen und der BSV meist im direkten Gegenzug wieder ausgleichen. Dies ging so bis zur 49. Minute beim Stand von 17:17.

Für den bis dahin sehr guten Philipp Schmieder folgte nun Jonas Dempfle ins Tor der Turnerschaft, um den Gegner nochmals vor neue Herausforderungen zu stellen. Diese Maßnahme erwies sich als Glücksgriff, da Jonas Dempfle für den Rest der Spielzeit nahezu jeden Wurf auf sein Tor abwehren konnte und lediglich noch drei Treffer hinnehmen musste. Während Sinzheim nun immer wieder im Torabschluss scheiterte, konnte Ottersweier die eigene Offensive weiter verbessern und sich beste Torchancen erspielen und diese größtenteils auch nutzen. Auch eine Auszeit durch BSV Trainer Meier und eine offensive Abwehrvariante konnte die TSO nicht stoppen.  Über 19:18 konnte die Führung vorentscheidend auf 24:18 erhöht werden. Am Ende leuchtete ein 25:20 Heimerfolg auf der Anzeigetafel.

Nach den gespielten 60 Minuten konnte die TSO einen auch in dieser Höhe verdienten Heimsieg feiern, welcher vor allem der sehr guten Defensivarbeit zu verdanken war.

Mit nun fünf Siegen aus den letzten sieben Spielen konnte sich die Turnerschaft im Abstiegskampf etwas befreien und steht nun auf dem zehnten Tabellenplatz. Bei verbleibenden fünf Spielen ist es aber dringend notwendig, dass weiter Punkte gesammelt werden, um frühzeitig den Klassenerhalt zu sichern. Mit einer ähnlich starken Leistung wie in diesem Spiel, wird dies aber sicher möglich sein.

Bereits am 25.03.2017 um 18 Uhr hat die TSO im Auswärtsspiel bei der HSG Hardt die Möglichkeit um den nächsten Sieg zu kämpfen.

 

Tore TS Ottersweier 2: M. Seiler 5/1, T. Seiler 4/3, Röll 4, Metzinger 3, Pfeiffer 3, Leppert 2, Haiss 1, Rohe 1, Schababerle 1,Burger 1

 

Tore BSV Phoenix Sinzheim 2: Herbert 6/2, M. Walter 3, K. Walter 2, Vogel 2, Huck 2, Richter 1, Brescia 1, Rumpf 1, D. Walter 1, Schäfer 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.