Herren 2: Heimsieg

Tobias Röll Handball, Männer 2 0 Comments

TS Ottersweier 2 – SG Freudenstadt/Baiersbronn: 28:25 (14:13, Handball Bezirksklasse)

 

Vergangenen Sonntag empfing die Reserve der TS Ottersweier die erste Mannschaft der SG Freudenstadt/Baiersbronn. Vor der Partie stand die TSO mit einem Sieg mehr vor der SG in der Tabelle. Von dieser Momentaufnahme wollte man sich im Lager der Turnerschaft allerdings nicht täuschen lassen, da die SG bekanntermaßen eine sehr gute Mannschaft mit einigen starken Individualisten ist.
Zu Beginn des Spiels war es dann auch die Spielgemeinschaft aus dem Schwarzwald, welche den Ton vorgab und nach sechs gespielten Minuten bereits mit 1:4 in Führung ging. Die TSO verschlief hingegen die Anfangsphase komplett und hatte im eigenen Angriffsspiel wenig Zug zum Tor. Nach diesem sehr einseitigen Start in die Begegnung entwickelte sich fortan ein Spiel auf Augenhöhe, weshalb die TSO dem Rückstand der Anfangsminuten noch weiter hinterher laufen musste. Über 4:7 (12.) und 6:10 (17.) konnte die SG den Vorsprung noch halten. Nun kam aber mit der Einwechslung von Marius Huck und Marco Falk neuer Schwung in die Defensive der Turnerschaft. Durch die stabile Abwehr konnten Ballgewinne erarbeitet werden, welche die schnellen Außenspieler Benjamin Krumpolt und zweimal Christopher Holden zu Gegenstoßtoren umwandeln konnten. Nach 21 Minuten war beim Stand von 10:10 wieder der Ausgleich hergestellt. Bis zum  Halbzeitpfiff war nun Ottersweier die spielbestimmende Mannschaft. Beim Stand von 14:13 wurden die Seiten gewechselt.
In der Halbzeitansprache appellierte TSO-Coach Marcel Röll vor allem an die phasenweise sehr durchwachsene Defensivarbeit. Zu oft konnte der Gegner im ersten Durchgang frei auf das Tor der Turnerschaft werfen. Hier forderte der Trainer mehr Engagement und Laufbereitschaft.
Nach dem Seitenwechsel war die TSO gewillt genau diese Vorgaben des Trainers umzusetzen. Zwar kassierte man zunächst den Ausgleich zum 14:14 (33.), doch nun folgte die stärkste Phase im Spiel der TSO. Eine stabile Abwehr, sowie zunächst zwei Tore durch Tobias Seiler und direkt darauf drei Tore durch Tobias Röll und es stand nach 37 Minuten bereits 19:14. Doch die Gäste ließen nicht locker und gaben weiterhin Vollgas. Vor allem über die erste und zweite Phase, sowie die schnelle Mitte blieb die SG weiter torgefährlich. Trotzdem gelang es Ottersweier die Führung zu halten, wodurch es nach 50 Minuten 25:20 stand. Fortan wurde die Turnerschaft etwas unsicher, was anhand des Spielverlaufs völlig unverständlich war. Leichte Ballverluste, sowie ungewohnte Nachlässigkeit in der Defensive brachten den Gegner ab der 56. Minute unnötigerweise noch einmal ins Spiel. Nach 58 Minuten stand es 27:25. Doch nun war es Philipp Schmieder mit zwei wichtigen Paraden, welcher seinen Vorderleuten wieder den nötigen Rückhalt gab. Am Ende stand ein hochverdienter 28:25 Heimsieg auf der Anzeigetafel.
An diesem Abend lag der Schlüssel zum Erfolg in der Defensive und den daraus resultierenden Gegenstößen, sowie in der sehr gut aufgelegten Rückraumachse Tobias Seiler (5 Tore) und Tobias Röll (10 Tore)
Bereits kommendes Wochenende muss die TSO im Duell gegen den TUS Memprechtshofen allerdings über die kompletten 60 Minuten hellwach sein, um gegen einen sehr kampfstarken Gegner den nächsten Heimsieg einfahren zu können.

TS Ottersweier 2: T. Röll 10, T. Seiler 5/1, Holden 4, Krumpolt 3, Falk 2, Burger 2, Huber 1, M. Seiler 1
SG Freudenstadt/Baiersbronn: Baur 8, Bauer 6/1, Benzing 4, Schwab 4, Harastko 2, Tuka 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.