Frauen II: Wiedergutmachung gefragt

Ralf Paulus Frauen 2, Handball 0 Comments

Frauenhandball- Landesliga: TS Ottersweier II – SG Freudenstadt/Baiersbronn (Samstag, 18:00 Uhr).

Licht und Schatten wechseln sich bei der Frauen-Reserve der TSO in den letzten Wochen regelmäßig ab. Gegen Ohlsbach/Elgersweier konnte man eine starke erste Hälfte in der zweiten Halbzeit nicht bestätigen und ging am Ende leer aus. Vor zwei Wochen feierte man einen enorm wichtigen Erfolg gegen die Panthers aus Gaggenau und verschaffte sich ein wenig Luft im Abstiegskampf. Dann allerdings folgte eine sehr schwache Leistung in Schutterwald – und da die Konkurrenz von unten gleichzeitig punktete wird klar, dass man schon noch ein paar Punkte benötigt für den Klassenerhalt.

Im besten Fall fährt man diese nötigen Punkte bereits in den nächsten Spielen ein, damit – das darf ruhig das Ziel sein – noch vor Ostern die „Schäfchen im Trockenen“ sind.

Zu Gast ist am kommenden Samstag die Spielgemeinschaft aus Freudenstadt und Baiersbronn. Die Schwarzwälderinnen sind zuletzt aus der Südbadenliga abgestiegen und haben eine starke Hinrunde hinter sich. Seither läuft es allerdings nicht mehr so gut und erst vor Wochenfrist konnte man beim 20:20 den ersten Punkt der Rückrunde gegen die Panthers Gaggenau einfahren. Und auch hier hatte man sich eigentlich mehr vorgenommen.

Mit den aktuell 18 Punkten dürfte der Mannschaft von Martin Lorenz der Klassenerhalt aber sicher sein. Das heißt, nach oben geht nicht mehr viel, nach unten wird aber auch nicht mehr viel passieren.

Wie oben beschrieben, ist die TSO-Reserve noch nicht so weit. Deshalb wird die Mannschaft alles daran setzen, sich für das schlechte Spiel in Schutterwald  zu rehabilitieren und gleichzeitig die nächsten Punkte einzufahren. Die TSO-Mädels benötigen wieder größere Durchschlagskraft im Angriff und insgesamt eine gesündere Einstellung zum Spiel. Auch daran hat es im letzten Spiel gefehlt. Doch alle wissen auch, dass sie es besser können und möchten das gegen eine formschwache Schwarzwald-SG beweisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.