Frauen II: Ohne Druck nach Rastatt

Ralf Paulus Frauen 2, Handball 0 Comments

Frauenhandball- Landesliga: HR Rastatt/Niederbühl – TS Ottersweier II (Samstag, 20:00 Uhr).

Noch vor den Osterfeiertagen konnte sich die TSO vier Spieltage vor Schluss – auch rechnerisch – den vorzeitigen Klassenverbleib in der Landesliga sichern.

Nachdem man es unter Trainer Ralf Paulus, der bekanntlich zum Saisonende sein Engagement beendet, in der Woche vor Ostern etwas ruhiger angehen hat lassen, so steht der Fokus seit dieser Woche auf den letzten vier Spielen. Man möchte den Schwung möglichst mitnehmen und sich in den verbleibenden Partien möglichst auch in der Tabelle noch ein wenig verbessern.

Doch das kommende Spiel ist ein sehr schweres. Man ist zu Gast beim Tabellenzweiten HR Rastatt/Niederbühl, der noch unter enormem Erfolgsdruck steht. Man hat zwar ein Spiel weniger als der Spitzenreiter Willsätt/Auenheim und somit einen leichten Vorteil, darf sich aber im Schlussspurt keinen noch so kleinen Ausrutscher erlauben.

Auch wenn die TSO mit sehr dünnem Kader in Niederbühl antreten muss – die Erste spielt parallel in Steißlingen und hat selbst Personalsorgen – ist hier vielleicht der Ansatzpunkt für Sensationspunkte zu finden. Die TSO-Reserve kann aus der Außenseiterrolle kommend völlig befreit aufspielen und kann am Ende nur gewinnen. Trotz der personellen Ausfälle hat Trainer Ralf Paulus ein Team zusammen, das abermals in der Lage sein wird, eine starke Defensive zu stellen, und somit den Gegner in Schwierigkeiten bringen kann. Wenn es dann noch gelingt, die berühmten Gegenstoßtore der Festungsstädterinnen zu verhindern, hat man den Gegner zumindest soweit, dass er an die Leistungsgrenze gehen muss, um die TSO zu schlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.